16.09.2014 globalmagazin

Klimawandel: Wasser sparen in Deutschland

Trinkwasser Foito: Wikimedia CC

Deutschland spart Wasser – aber Anstrengung weiter nötig: 23 Liter pro Tag und Kopf – um so viel sank seit 1991 die Trinkwassernutzung in Deutschland. Heute brauchen wir nur noch 121 Liter pro Kopf am Tag. Das entspricht nur 2,7 Prozent des verfügbaren Wassers. „Dennoch gibt es gute Gründe weiter sorgsam mit Wasser umzugehen“, glaubt Thomas Holzmann, der Vizepräsident des Umweltbundesamtes (UBA) und sagt: „In Zeiten der Klimaänderung tut Deutschland gut daran, beim Wassersparen nicht nachzulassen.“

weiter....
14.09.2014 globalmagazin

Haie besser vor Überfischung geschützt

GRausames Ritual: Hai-Finning Foto: Wikimedia CC/Sebastian Losada

Endlich: Weißspitzenhochseehai, Heringshai und drei Arten von Hammerhaien sowie Mantarochen stehen nun endgültig unter dem Schutz des Washingtoner Artenschutzabkommens. Zudem erarbeiteten Experten des Bundesamts für Naturschutz ()BfN) auf der ganzen Welt gültige Regeln, wie das neue Abkommen überprüft werden kann. Die Präsidentin des Amts, Beate Jessel, nennt beides nun „einen Meilenstein“.

weiter....
08.09.2014 globalmagazin

Die EU und der Walkampf an der Adria

Foto: Gavin Parsons/Greenpeace

Wie aktuell das Thema Walfang weltweit ist, zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass Japan angekündigt hat, 2015-2016 in die Antarktis zurückkehren zu wollen. Diese ist eine Missachtung des erst im März 2014 vom Internationale Gerichtshof erlassen Verbots. Aber nicht nur Japan wird ein Thema bei dem Treffen der Mitglieder der Internationalen Walfangkommission (IWC ) vom 11. bis 18. September 2014 im slowenischen Portorož sein.

weiter....

Top ↑

30.04.2014 globalmagazin

global° sucht Förderer

Sie finden global° gut. Das soll so bleiben. Helfen Sie, dass wir auch künftig gute News und spannende Texte für Sie recherchieren und schreiben. Stützen Sie die Redaktion mit Ihrer freiwilligen Spende - als Dankeschön und Anerkennung unserer Arbeit. Das ermöglicht uns, Ihnen weiter qualitativ hochwertigen Journalismus zu bieten.

weiter....
16.09.2014 globalmagazin

Geld für Schutzhülle am AKW Tschernobyl fehlt

AKW-Baustelle Tschernobyl Foto:Wikimedia CC/BY-SA 3.0/Arne Mueseler

Geld für Tschernobyl: Gut 600 Millionen Euro fehlen nach Medienberichten, um den 1986 explodierten AKW-Reaktor im ukrainischen Kernkraftwerk mit einer schützenden Betonhülle einzusargen. Jetzt soll Deutschland während seiner Präsidentschaft der G7-Gruppe die Industriestaaten dazu bringen, dem Land zu helfen.

weiter....
12.09.2014 globalmagazin

Klimawandel und der „Wetterbericht von 2050“

Foto: Screenshot WMO-Video

Wenn die Treibhausgasemissionen weiter so zunehmen, könnte die Durchschnittstemperatur der Erde in der unteren Atmosphäre auf mehr als 4 ° C (7,2 ° F) bis zum Ende des 21. Jahrhunderts steigen. Aber was hat ein globaler Temperaturanstieg zu bedeuten und wie würde er sich auf unseren Alltag auswirken?

weiter....
09.09.2014 globalmagazin

WMO: CO2 auf Rekordhöhe – Ozeane versauern

Foto: Richard Brand/flickr (CC-BY-NC-SA-2.0)

Schockierend ist der gerade veröffentlichte Bericht der Weltorganisation für Metereologie (WMO). Die Anreicherung der Atmosphäre mit Treibhausgasen war noch nie so hoch wie in 2013. Der Anstieg allein zwischen 2012 und 2013 war der Höchste innerhalb eines Jahres seit 1984. Und damit noch nicht genug – gleichzeitig versauern die Ozeane.

weiter....

Top ↑

16.09.2014 globalmagazin

Ein Dorf sagt „Nein“ zu Pestiziden

Pestizideinsatz in der Landwirtschaft Foto: wikimedia CC/Deutsche Fotothek

Abstimmungserfolg: Südtiroler Dorf gegen Pestizide. Die Einwohner der kleinen Gemeinde Mals im Südtiroler Vinschgau durften selbst entscheiden. In einer rechtlich bindenden Volksbefragung votierten 75 Prozent für ein Verbot der Giftspritze, 24 Prozent stimmten dagegen und 1 Prozent enthielten sich ihrer Stimme. Die Wahlbeteiligung lag bei 70 Prozent.

weiter....
16.09.2014 globalmagazin

Edelfisch Zander aus dem Schweinestall

Kreislaufanlage Foto: SRF

Viele Bauern suchen neue Erwerbszweige und werden offensichtlich in der Fischzucht fündig. Nicht nur in Schleswig-Holstein, auch im Schweizer Kanton Luzern haben Bauern jetzt in ihrem Schweinestall Fischzucht-Anlagen errichtet. Gezüchtet werden im Nebenerwerb sogenannte Edelfische, allen voran der Zander, der sich bei Konsumenten in aller Welt zunehmender Beliebtheit erfreut und in den Restaurants sehr begehrt ist.

weiter....
15.09.2014 globalmagazin

Monagoo: Shoppen mit gutem Gewissen

Holger Heinze Foto: Monagoo

Konsum ohne Reue versprechen Holger Heinze und sein Team der Online-Handelsplattform Monagoo. global° fragte den Gründer und Ideengeber des Nachhaltigkeits-Kaufhauses, wie er seinen Kunden das Versprechen einlösen will.

weiter....

Top ↑

16.09.2014 Green City e.V.

Neubürgerradltouren: Rückenwind in München

Bavaria mit Radl Foto: Radlhauptstadt München

Die Radlhauptstadt München lädt Neubürgerinnen und Neubürger zur kostenfreien Tour mit Elektrofahrrädern ein. Erfahrene Tourguides zeigen am 18. September die schönsten Orte und Radlstrecken rund um das Münchner Zentrum. Mit "eingebautem Rückenwind" entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Stadt auf einer abwechslungsreichen Route. Dabei erfahren sie Wissenswertes rund um's Radeln in München.

weiter....
10.09.2014 globalmagazin

Eiskübel-Varianten gegen Hunger und Krieg

Foto: globalvoices

Der #IceBucket Challenge hat bewiesen, dass Leute weltweit dazu bereit sind, für einen guten Zweck ungewöhnliche Duschen über sich ergehen zu lassen und diese dann auf Film zu bannen. Die Erfolgskampagne für die neurodegenerative Erkrankung Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist dazu gedacht, auf diese Erkrankung aufmerksam zu machen und um Spendengelder für seine Erforschung zu sammeln.

weiter....
01.09.2014 Dr. Maiken Winter

Die Arktis schmilzt - und niemand sieht es

Überschwemmung in Bangladesh, (c) Gary Braasch

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - das wird beeindruckend in einer Wanderausstellung gezeigt, die am 16.9.2014 am Ökologischen Bildungszentrum in München im Rahmen einer Tagung eröffnet wird. Sie sind herzlich dazu eingeladen. Die Tagung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

weiter....

Top ↑

28.08.2014 Cotonea

Pima-Baumwolle – Luxus pur

Baumwollblüte in Kirgistan

Gossypium barbadense: Die Pflanze, aus der die hochwertigste Baumwolle der Welt gewonnen wird, stammt ursprünglich aus Peru, wo sie schon vor fast 5.000 Jahren angebaut wurde. Die Pima-Indianer, nach der Gossypium barbadense benannt ist, pflanzten sie erstmals in den USA, in Arizona, an. Die Pflanze gedeiht in trocken-heißem Klima in vielen Regionen der Welt wie dem Nahen Osten und Nordafrika, Zentalasien, China, den USA und Südamerika.

weiter....
27.08.2014 globalmagazin

Mit dem eigenen Schweiß Strom erzeugen

Foto: Screenshot Video/ACS

Den Akku eines Smartphones unterwegs aufladen, ganz ohne Netzanschluss, über den eigenen Körper? Schwer vorstellbar und doch künftig möglich - Ein Team der University of California San Diego hat unter Leitung von Prof. Joseph Wang das erste temporäre Tattoo entwickelt, dass aus dem Schweiß auf der Haut Strom erzeugen kann.

weiter....
26.08.2014 globalmagazin

Blei-Batterien zu Solarzellen recyceln

Illustration: Christine Daniloff/MIT

Das in alten Autobatterien Blei enthalten und diese immer auf Mülldeponien ein giftiges Problem darstellen, ist bekannt. Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben nun ein Recycling-Konzept entwickelt, dass dieses Blei in kostengünstigen Solarzellen einem zweiten Verwendungszweck zuführt. Damit könnte der Umweltverschmutzung durch die Entsorgung auf Mülldeponien ein Riegel vorgeschoben und gleichzeitig emissionsfreie Energie produziert werden, berichtet solarify.eu

weiter....

Top ↑

global° Special: Green Radio

Aktuelle Folge: Für wen lohnen sich grüne Geldanlagen?

 

 

Green Radio. Umweltschutz zum Hören - eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt und detektor.fm.

Green Radio greift aktuelle Diskussionen auf, erläutert Hintergründe und politische Entscheidungen. Jeden Donnerstag eine neue Folge!

 

Lesetipp:

Foto: Morgengrün Kommunikation

fair-handeln! Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln – "Umweltbuch des Monats August 2014”

 

Man nehme: ein Schnapsglas mit Löffel, ein Teelicht, einen Schminkspiegel und eine Handvoll Johannisbeeren. Dazu noch ein paar Kleinigkeiten und schon lässt sich ganz einfach eine Farbsolarzelle bauen, mit der mindestens soviel Strom erzeugt werden kann, dass es zum Betreiben eines Taschenrechners reichen sollte. Eine zweite Idee: kaputte Waschmaschine auftreiben, Türglas aus der Fassung entfernen – und in Nullkommanichts zum Besitzer einer großen Salatschüssel werden.

 

weiter lesen>>>>>

Most Wanted

Foto: Uwe Hlksch/flickr (CC-BY-NC-SA-2.0)

PANORAMA: Wie gefährlich ist Fracking wirklich?

Das Hydraulic Fracturing (Fracking) ist eine sehr umstrittene Methode zur Erdgasförderung und...


Grafik: Andrés Cózar/Uni Cádiz

Weltkarten: Verteilung des Plastikmülls im Meer

Über die Menge des Plastikmülls in den Ozeanen ist schon viel berichtet worden. Auch über die...


Foto: Intermarché

Lebensmittel-Müll: "Inglorious Fruits & Vegetables"

Weltweit landen jährlich bis zu 2 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel auf dem Müll und zwar bevor sie...


Neu im global° blog

Frische Ernte von japanischen Bauern Foto: Friederike Meier

Tomaten und Lebensentwürfe

Mit Wwoof auf einem japanischen Bauernhof. Die Sonne brennt. Es riecht nach Tomaten. Mit Julia,...


Foto: globalvoices

Eiskübel-Varianten gegen Hunger und Krieg

Der #IceBucket Challenge hat bewiesen, dass Leute weltweit dazu bereit sind, für einen guten Zweck...


Foto: Uwe Hlksch/flickr (CC-BY-NC-SA-2.0)

PANORAMA: Wie gefährlich ist Fracking wirklich?

Das Hydraulic Fracturing (Fracking) ist eine sehr umstrittene Methode zur Erdgasförderung und...


Folgen Sie uns: