Vivienne Westwood gegen Fracking

Vivienne Westwood demonstriert gegen Fracking. Screenshot: International Business Times

Prominente „Öko-Kriegerin“ holt zum Schlag aus. Die britische Modedesignerin Vivienne Westwood hat sich am Mittwoch einer Anti-Fracking-Demonstration in London angeschlossen - zum wiederholten Male.

Nicht nur bei uns stößt die umstrittene Fracking-Methode der Erdöl- und Erdgasförderung auf großen Widerstand. Die weit über Insiderkreise hinaus bekannte Modedesignerin Vivienne Westwood schloss sich am Mittwoch rund 180 Anti-Fracking Aktivisten, darunter auch die „Basisbewegung“ Frack Off, in Englands Hauptstadt an. Und das nicht zum ersten Mal. Bereits im August 2013 landete sie durch ihre Teilnahme an einem Protestmarsch gegen die Fördertechnik im südenglischen Balcombe in den Schlagzeilen. Hier wird Fracking bereits eingesetzt, die Fördermethode steht bei der britischen Regierung ganz oben auf der Agenda.

 

“We Need to Talk About Fracking!”

 

Laut der Online-Pressemitteilung von Women's Wear Daily (WWD) startete der Protestmarsch im Londoner Stadtteil Battersea und endete beim Jumeriah Carlton Tower in Knightsbridge. Hier fand am Mittwoch ein Schiefergasforum von Regierungsvertretern und der Führungsriege verschiedener Energiekonzerne statt. Die Protestler, darunter auch Angestellte von Vivienne Westwood, brachten ihre Meinung auf zahlreichen Plakaten zum Ausdruck: “Go Frack Yourself,” “What’s Good for the Planet is Good for the Economy,” and “We Need to Talk About Fracking!”. Westwood äußerte sich gegenüber der International Business Times und sagte: “Es ist klar, dass uns nicht die ganze Wahrheit über Fracking in England mitgeteilt wird, wenn uns gesagt wird, es sei sicher“. Sie gab an, dass Fracking etliche potenzielle Gefahren für Land, Wasser und Gesundheit birgt. Im Hinblick auf den Klimawandel ist die Förderung weiterer fossiler Brennstoffe ihrer Meinung nach keine Lösung. Auch gegenüber dem WWD machte sie ihren Standpunkt unmissverständlich klar: “Der Kampf gegen Fracking ist die wichtigste Schlacht, die die Briten jemals führen werden. Es ist die erste Schlacht im Krieg gegen den Klimawandel, und wir werden gewinnen.“AVA

 

 

 

Lesen Sie auch:

 

Fracking: Cameron bietet Gemeinden Bohrgelder an

Zwei Drittel aller Deutschen lehnen Fracking ab!

Klage gegen US-Stadt: Sie verbot Fracking


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wantes

Foto: Walfluke - Harry Neumann

Vortragsabend im Pfalzmuseum für Naturkunde

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. lädt gemeinsam mit der Naturschutzinitiative e.V....[mehr]


Foto: Wikimedia cc 2.0/dronepicr

Mikroplastik mit Draht aus Wasser filtern

Drähte, die mit nanofeinen Partikeln aus einem Halbleiter beschichtet sind, können das...


Neu im global° blog

Filmplakat

Filmtipp: HUMAN FLOW

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen,...


Foto: Johnny Chen / Unsplash.com

Flucht: Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden....


Foto: rightlivelihoodaward.org

Alternative Nobelpreise 2017 vergeben

Die diesjährigen Preisträger des Right Livelihood Award am wurden 26. September durch Ole von...


Folgen Sie uns: