20.08.2014 Janosch Merting

Umweltschutz – Nachhaltiger Umgang mit Papier

Altpapier Foto: Pixelio/Roxy

Jeden Tag nutzen wir Unmengen von Papier. Im Geschäftsalltag werden E-Mails und seitenlange Verträge ausgedruckt, unterschrieben, vervielfältigt und über viele Jahre hinweg aufbewahrt. Damit alles gut lesbar ist, wird die Schrift besonders groß gestaltet, was noch mehr Papier verbraucht.[mehr]


19.08.2014 Mona Jäger

Bio-Tee – Ökologischer Genuss

© tinlinx - Fotolia.com

Bio-Produkte sind auf dem Vormarsch und dazu gehört auch der Bio-Tee. Gründe, die für diesen sprechen, gibt es viele, insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass die Nachhaltigkeit und das Umweltbewusstsein immer wichtigere Themen auch für die Gesellschaft werden.[mehr]


01.08.2014 Martin R.

Wirksam Wasser sparen im Haushalt

© piu700 / pixelio.de

Nur etwa 3,5 Prozent des auf der Erde vorkommenden Wassers sind tatsächlich Trinkwasser. Und mit diesem gehen viele Menschen so um, als gäbe es genug davon. Dabei unterstützen wir nicht nur die Umwelt, wenn wir gezielt Wasser sparen, sondern schonen auch unseren Geldbeutel. Mit den folgenden Tricks lässt sich eine Menge Wasser im Haushalt ganz einfach sparen.[mehr]


30.07.2014 Maryluz S.

Zertifizierte Bio Kosmetik-woran man sie erkennt?

© Barbara Eckholdt / pixelio.de

Alles Bio oder was? Bio-Produkte gewinnen für die deutsche Wirtschaft zunehmend an Bedeutung. Im Supermarkt wird immer häufiger nach Bio-Lebensmitteln verlangt, selbst einige Discounter sind auf den Zug aufgesprungen und bieten Bio-Lebensmittel an. Doch wie sieht es mit der täglichen Haut- und Haarpflege aus? Shampoo, Cremes, Peelings – diese Kosmetikprodukte werden ebenfalls immer häufiger aus 100 Prozent Natur hergestellt. Die Rede ist dann von der Naturkosmetik.[mehr]


28.07.2014 Dr. Maiken Winter

Und was bleibt am Ende?

Gelassenheit und Ruhe im Einklang mit der Natur sind wesentlich Voraussetzungen für Nachhaltigkeit.

Die Frage "Was bleibt?" ist ein wichtiger Impuls zur Nachhaltgkeitsdebatte: nicht ökologische Ewigkeitsillusion, sondern eine Kultur der Erinnerung, Demut und der Gelassenheit können uns zu einer nachhaltigen Zukunft verhelfen.[mehr]


25.07.2014 Maryluz S.

Nachhaltigkeit der Zukunft: Erneuerbare Energien

Energiewende © beermedia - Fotolia.com

Anders als fossile Energieträger wie Strom, Gas und Öl beruhen erneuerbare Energien auf nahezu unerschöpflichen Quellen. Zu den erneuerbaren Energien zählen verschiedene Energiegewinnungsmethoden: Solarenergie, Windenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Geothermie. Die unterschiedlichsten Eigenschaften der zuvor genannten Energieträger ergänzen sich nahezu perfekt. Dadurch lassen sie sich in der Zukunft durch eine Kombination der nachhaltigen Energien für eine sichere Energieversorgung nutzen.[mehr]


14.07.2014 M.Richter

Fassadenverkleidung – aber bitte ökologisch

Bildquelle:© C. Nöhren / pixelio.de

Bei der Planung der Hausfassade spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Für die einen geht es um den Preis, für andere um die Optik. Immer wichtiger werden aber nun auch ökologische Ansprüche an die Hausfassade.[mehr]


09.07.2014 Armin Walder

Recyclingpapier in der Wirtschaft

Umweltzeichen

In der heutigen Zeit ist Recycling ein sehr wichtiges Thema, da Naturschutz jeden betrifft und so jeder seinen Beitrag leisten kann. Auch in die Wirtschaft wird der Natur- und Klimaschutz immer bedeutender. Gerade in den großen Branchen ist ökologisch nachhaltiges Handeln mehr als gefragt. So ist es für die Firmen an der Zeit, gerade bei Faktoren wie "Papier" an Umweltschutz zu denken, da dieses bei jedem Geschäftsvorgang relevant ist.[mehr]


24.06.2014 Ria Berger

Schadstoffarmes Grillen

Foto: Astrid Kopp/Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Ein gemütlicher Abend am Gartengrillkamin - mit der Familie oder Freunden - gehört für die meisten genauso zum Sommer wie Sonnenschein, Eis und Baden gehen. Neben Würstchen und Steaks landen auch immer öfter Fisch oder Gemüse auf dem Grill. In Kombination mit Brot, frischem Salat und verschiedenen Dips erhält man eine durchaus ausgewogene Mahlzeit. Allerdings gibt es bei der Zubereitung des Grillguts einiges zu beachten, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen.[mehr]


18.06.2014 Anton Drechsler

Smartphone reparieren - Elektroschrott vermeiden

Smart-phones Foto: Wikimedia CC

Für viele Bundesbürger ist es bereits zum ständigen Begleiter geworden: Das Smartphone. Als Gerät, das Telefon, Kamera, Rechner, MP3-Player, Internetzugang, Navigationsgerät und Spielequelle in einem vereint, ist es beliebt wie nie und wird ständig weiterentwickelt. Doch das technische Spielzeug ist eben nicht nur ein cooler Modetrend, sondern auch ein großer Umweltverschmutzer.[mehr]


13.06.2014 Sandro Abbate

Marken als Sinnstifter?

CSR, Bio-Brands oder Fair-Trade-Produkte stehen hoch im Kurs, weil Konsumenten heutzutage auf Glaubwürdigkeit setzen und bereit sind, durch Käufe Verantwortung zu übernehmen. Was bedeutet das für Unternehmen und ihre Markenführung konkret? Wie können Produkte für Konsumenten und Unternehmen für potenzielle Arbeitnehmer Sinn stiften?[mehr]


13.06.2014 Sandro Abbate

St. Pauli - Eine Lebensphilosophie

Der FC Sankt Pauli ist ein Phänomen. Wie kaum ein anderer Verein in der deutschen Fußball-Landschaft wirkt er identitätsstiftend und bindet so viele Fans, die von ähnlichen Werten angetrieben werden. Der FC St- Pauli ist im Fußball wohl das, was man als eine authentische und starke Marke bezeichnen kann.[mehr]


12.06.2014 Johan Konings

Ein Stein, der Flussstrom verändern kann…

Die Leie bei Olsene in Belgien

Umbruchzeiten ... Spannend oder nein, danke, lieber nicht? Aktiv teilnehmen oder doch lieber andere teilnehmen lassen ?[mehr]


03.06.2014 Vanessa Tutzke

Kreuzfahrten und Öko-Gewissen: Passt das?

Dieter Schütz / pixelio.de

Immer mehr Reisende bereisen mit großen Kreuzfahrtschiffen die Traumziele auf unserem Planeten. Die wenigsten halten die großen Ozeanriesen für ein umweltfreundliches Verkehrsmittel - doch sie sind besser als ihr Ruf.[mehr]


02.06.2014 Thorsten Deutschmann

Bürogymnastik: Jede Bewegung zählt!

Tim Reckmann / pixelio.de

Rücken- und Gelenkbeschwerden sind in den vergangenen Jahren zu einem echten Volksleiden geworden und ursächlich für viele Krankschreibungen. Besonders häufig betroffen sind Menschen, die im Büro arbeiten. Schuld ist das lange Sitzen in derselben Position. Es führt zu Verspannungen und zur Dysbalance innerhalb der Muskelgruppen. Wer gesundheitlich fit bleiben möchte, sollte sich so häufig wie möglich bewegen und eine regelmäßige Bürogymnastik durchführen.[mehr]


News 271 bis 285 von 293