Flüchtlinge: Klare Worte – hinhören! Mitmachen!

Der norwegische König Harald V. (79) las seinen Landleuten die Leviten: In seiner Rede zum „Hagefest“ im Osloer Schlosspark betonte der Monarch jetzt vor 1.500 Zuhörern, die Pflicht seiner Untertanen, sich gegenüber den ins Land kommenden Flüchtlingen aus aller Welt tolerant und human zu verhalten: „Norwegen seid ihr. Norwegen sind wir. (…) Norwegen ist eins.“

Königliche Worte: Die sollten auch wir in Deutschland vernehmen – und danach handeln.

Screenshot: The Royal House of Norway

„Norweger sind auch aus Afghanistan, Pakistan und Polen, Schweden, Somalia und Syrien eingewandert. Meine Großeltern sind vor 110 Jahren aus Dänemark und England eingewandert. Es ist nicht immer so leicht, zu sagen, woher wir kommen, welche Nationalität wir haben. Das, was wir unser Zuhause nennen, ist dort, wo unser Herz ist – und das kann man nicht immer innerhalb von Landesgrenzen einordnen“, zitiert die Zeit die Rede des Königs.

Harald V.: Vertrauen, Gemeinschaft und Großzügigkeit

Er hoffe, sagte Harald, „dass die Menschen aufeinander aufpassten“. Sein Wunsch sei: „Dass wir dieses Land weiter bauen – auf Vertrauen, Gemeinschaft und Großzügigkeit. Dass wir erkennen, dass wir – trotz aller unserer Unterschiede – ein Volk sind.“

Eine Vision.

Sie ist auf Deutschland übertragbar.

Setzen wir sie um.

Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv