Kopenhagen: Highways für Radfahrer

Können Sie sich vorstellen, täglich 15 Kilometer bis ins Büro mit dem Rad zu fahren? Bei unseren Radwegen wahrscheinlich nicht. In Kopenhagen, eine der radfreundlichsten Städte der Welt, gehört hat das zum Alltag vieler. Allein der Radweg entlang der Hauptverkehrsader Nørrebrogade ist mit 36.000 Radfahrern am Tag chronisch überlastet. Auf den Fahrrad-Highways, sogenannten “Cykelsuperstiers”, im Großraum Kopenhagen kommt es in den Hauptverkehrszeiten vielfach zu Staus (!).

Foto: Mikael Colville-Andersen
Foto: Screenshot Cykelsuperstier

Grund für diese, für unsere Verhältnisse unvorstellbare, Verkehrsdichte auf dem mehr als 350 Kilometer Radwegenetz sind nicht zuletzt die folgenden Merkmale:

  • Sehr guter Zustand ohne Schlaglöcher
  • Die Radwege werden im Winter eher geräumt als die Straßen
  • Direktverbindungen ohne größere Umwege
  • Sehr gute Beschilderung und visuelle Trennung vom restlichen Verkehr
  • Öffentliche Servicestationen und Fahrradpumpen entlang der Strecke
  • Sie sind breit genug, um andere Radfahrer gefahrlos und mit ausreichend Sicherheitsabstand überholen zu können
  • Priorisierung des Radverkehrs an Kreuzungen
Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv