Mein Bruder Che

"Der Mythos 'Che' ist unerträglich. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, den Mythos zu zerstören und meinem Bruder wieder ein menschliches Anlitz zu geben." Juan Martín Guevara

Foto: Verlag/Bertrand Martineau

Als die Familie Guevara im Oktober 1967 aus den Schlagzeilen der Tageszeitungen vom Tod Ches erfuhr, beschloss sie, sich in Schweigen zu hüllen. Jetzt, fünfzig Jahre später, ist für den 15 Jahre jüngeren Bruder Juan Martín der Augenblick gekommen, der Welt seine Erinnerungen mitzuteilen und zu enthüllen, wie Che wirklich war. Juan Martín Guevara, 73 Jahre alt, lebt in Buenos Aires. Er verbrachte mehr als acht Jahre hinter Gittern der Militärjunta wegen seiner politischen Aktivitäten und der Beziehung zu seinem Bruder Che. Er hat den Verein "Por las huellas del Che" (Auf den Spuren von Che) gegründet.

Es ist eine späte Liebeserklärung an seinen Bruder und sein Vorbild. Gleichzeitig erfährt der Leser sehr viel über die Familie Guevara, die starke Beziehung zwischen Mutter und ihrem ältesten Sohn und über die politischen Verhältnisse der damaligen Zeit in Südamerika. Auch dass der Name Guevara keine Einnahmequelle war, eher ein Grund sich ruhig zu verhalten und nicht aufzufallen. Er berichtet von der unvergleichlichen Zeit, die er 1959 inmitten der kubanischen Revolution an der Seite seines Bruders erlebte, und erinnert sich an den idealistischen Abenteurer ebenso wie an den engagierten Intellektuellen. Eine der umstrittensten Gestalten des 20. Jahrhunderts erscheint damit in ganz neuem Licht.

Bezogen auf die heutige Zeit schreibt Juan Martin:

"Da ich aber Optimist bin und nicht glaube, dass die Menschheit ihren eigenen Untergang will, müssen wir etwas tun, und ich habe das Gefühl, dass die Zeit reif ist für die Verbreitung von Ernestos Philosophie. Er hatte ein derart weitgreifendes Denken - aber nicht die Zeit, um die fundamentalen Prinzipien dieses Denkens praktisch umzusetzen -, dass ich wenigstens zu seiner Verbreitung beitragen möchte. Che kann uns aufrütteln. Man muss ihn dazu nur ins rechte Licht rücken."

 

"Seien wir realistisch – versuchen wir das Unmögliche." Che Guevara

 

Juan Martín Guevara

Mein Bruder Che

Tropen Verlag 2017

ISBN 978-3-608-50374-6

352 Seiten. Gebunden.

22,00 €

 

Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv