Politik: Keine Eile mit Sicherheit bei AKW-Unfall

Deutschlands Politiker trauen offensichtlich ihren eigenen Sicherheitsexperten nicht. Wie sonst ist es möglich, dass die Wissenschaftler, die über die deutschen Atommeiler wachen und uns Bürger vor nuklearer Strahlung schützen sollen, eine Ausweitung der Schutzzonen um die AKWs anregen – der verantwortliche Minister aber wenig Eile zeigt. Nimmt Peter Altmaier die Warnungen überhaupt ernst?

Foto: Wikimedia CC

Anders ist der Text nicht zu interpretieren, den der Umweltjournalist Joachim Wille aus aktuellem Anlass für die Frankfurter Rundschau schrieb: „Experten der Strahlenschutz-Kommission (SSK) warnen davor, dass ein schwerer Unfall in einem deutschen Atomreaktor deutlich mehr Menschen in Mitleidenschaft ziehen könnte als bisher erwartet. Sie dringen daher auf eine Ausweitung der Evakuierungszonen um die AKW-Standorte. Allerdings könnte es noch Jahre dauern, bis eine solche Regelung in Kraft treten würde. Kritiker halten das für fahrlässig.“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) berechnete nach der Havarie des Kernkraftwerks von Fukushima seine Schutzpläne für Deutschland neu. Ergebnis: „Der Radius der sogenannten Zentralzone für die Evakuierung, die im Katastrophenfall binnen sechs Stunden komplett geräumt sein muss, soll laut SSK-Arbeitsgruppe von zwei auf fünf Kilometer erweitert werden. Die bisher in zwölf Sektoren eingeteilte ,Mittelzone' würde durch die Ausweitung von zehn auf 20 Kilometer flächenmäßig vervierfacht. Sektoren, die in Windrichtung liegen, sollen innerhalb von 24 Stunden evakuiert werden“, zitiert Wille.

Die Folgen wären gravierend: Deutschland müsste viel mehr Notunterkünfte bereit halten, um die Menschen zu versorgen. Die Behörden müssten auch weit mehr Jod-Tabletten gegen Schilddrüsenkrebs verteilen. Und Vorbereitungen treffen, wohin Millionen Menschen gehen können, die dann im eigenen Land obdachlos werden.

Dabei lägen die jetzt diskutierten Grenzwerte für die atomare Strahlung mit dann 50 Millisievert noch immer mehr als doppelt so hoch als jener in Japan...

Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv