Population Boom: Gefährliche Überbevölkerung?

Ein bekanntes Horrorszenario: 7 Milliarden Menschen auf der Erde. Schwindende Ressourcen, giftige Müllberge, Hunger und Klimawandel – eine Folge der Überbevölkerung? Wer behauptet eigentlich, dass die Welt übervölkert ist? Und wer von uns ist zuviel?

Am 31.10.2011 verkündet der UNO-Generalsekretär die Geburt des 7 Milliardsten Menschen, nicht ohne im gleichen Atemzug Krieg, Klimawandel und Hungersnot, kurz: Das „Überbevölkerungsproblem” zu erwähnen.

 

Foto: Szenenbild/Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Nach dem großen Kinoerfolg von „Plastic Planet” bereist der in Wien geborene Filmemacher Werner Boote unseren Planeten und untersucht ein jahrzehntelang festgefahrenes Weltbild. Für ihn stellt sich eine völlig andere Frage: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario an? Um das herauszufinden, bereist er Orte, wo der Planet schon jetzt aus allen Nähten platzt oder gähnende Leere herrscht. Mit der Zeit erfahren wir, dass die Menschen in den armen Ländern wesentlich weniger Müll produzieren, als wir in den Industrieländern. Oder dass schon nach heutigen Berechnungen mehr als 9 Milliarden Menschen ernähren werden könnten. Und dass ab 2050 die Bevölkerungszahlen weltweit sinken. Bootes Resümee, nur gemeinsam sind die globalen Probleme lösbar.

Eine sehenswerte Dokumentation – seit 2. April bei uns in den Kinos.....

 

Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv