Tierschutz-Aktion: Münzwerfen gegen Robbenfang

Rummelplatzbude, Dudelmusik, grellbunte Kirmesoptik und einer Spielidee, die an einen Wunsch-Brunnen erinnert - so trommelte die Agentur Jung von Matt gegen Robbenfang und das Killen von Robben und für die Ziele der Tierschutz-Organisation Noah.

"Robbenkillen ist wie Waldsterben, das interessiert heute kaum einen mehr," zitiert Werben & Verkaufen Geschäftsführer Jens Pfau.

 

Foto: Screenshot Video

Es brauchte also eine niedrige Interaktionsschwelle für die Passanten. Und so kam man letztendlich auf die Idee, Plakate auf einer Magnetwand mit Geldmünzen bewerfen zu lassen. Eine senkrechte, starke Magnetwand, wo Cent-Spenden hängen bleiben, zeigte das Bild eines Jägers, der gerade im Begriff ist eine Robbe zu erschlagen. Dieses Bild galt es mit den Münz-Würfen zu verdecken.

 

Ort des Geschehens war die Hamburger Reeperbahn; weitere Standorte, u.a. Berlin sollen folgen. Ergebnis der Premiere: zwei Säcke voll Kleingeld!

Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv