Verschwunden: Dr. Ahmed Amasha in Ägypten

Tlaxcala, das internationale Netzwerk für sprachliche Vielfalt, hat folgenden Brief erhalten und veröffentlicht:

Hallo, ich bin Mohamed Amasha, ein ägyptischer Politikwissenschaftlicher mit Spezialisierung im Fach Internationale Beziehungen.

Foto: tlaxcala-int.org

In diesem Brief geht es um die ägyptische Krise, die die Menschenrechtsaktivisten betrifft. Seit Freitagnacht (dem 10. März 2017) ist Dr. Ahmed Shawky Abdelsatar Amasha mit niemandem mehr in Kontakt. Wir glauben, dass er das Opfer eines erzwungenen Verschwindenlassens war. Als seine Familie klagen wir das ägyptische Regime an, das schon zahlreiche ähnliche Zwangsverschleppungen auf dem Gewissen hat. Dr. Amasha ist ein bekannter Arzt und Menschenrechts-, Umwelt- und politischer Aktivist. Er ist auch ein militanter Tierart, der zum Leiter des Tierarztverbandes von Damietta (Ägypten) ernannt wurde.

Details zu seinem Verschwinden

Am Freitagnacht (den 10. März 2017) kehrte Dr. Amasha in Kairo, Ägypten, nicht nach Hause zurück. Wir haben alles versucht, um ihn zu erreichen, aber es ist uns nicht gelungen. Wir haben noch bis zum nächsten Abend gewartet, bevor wir ankündigten, er wäre unerreichbar. Wir gehen davon aus, dass Dr. Amasha von der Polizei des Regimes entführt wurde. Denn das Regime verschleppt Menschen, die sich für die Fälle der Zwangsverschleppten und die allgemeine Menschenrechtslage in Ägypten einsetzen. Und das war auch die Tätigkeit von Dr. Amasha. Wir haben mehrere internationale Menschenrechtsorganisationen kontaktiert (wie Al-Karama für Menschenrechte und Amnesty International) und werden auch weiterhin Kampagnen ins Leben rufen, um Dr. Amasha zu finden.

Details über die Zwangsverschleppung

Dem Bericht von Amnesty International über die Zwangsverschleppung zufolge ist die „Zwangsverschleppung zu einem Schlüsselinstrument der staatlichen Polizei in Ägypten geworden. Jeder, der es wagt, seine Stimme zu erheben, ist in Gefahr. Der Krieg gegen den Terror wird als Rechtfertigung genutzt, um Menschen, die die Behörden herausfordern, zu verschleppen, zu verhören und zu foltern.“ Human Rights Watch zufolge gab es zwischen April und Juni 2015 164 Fälle von Verschleppungen. Und gemäß dem Angaben des Al-Nadeem Zentrums, einer ägyptischen NRO, waren es 2016 980 Fälle.

Foto: tlaxcala-int.org

Details über Dr. Amasha

Als Menschenrechtsaktivist arbeitete Dr. Amasha mit ägyptischen und internationalen Menschenrechtsorganisationen zusammen und kümmerte sich um die Zwangsverschleppungen, die ungerechten Todesstrafen für politische Gefangene und die Frauenrechte, da viele Frauen vom ägyptischen Regime vergewaltigt und ermordet wurden. Er hat nicht nur Kampagnen ins Leben gerufen, sondern war auch im Kontakt mit den Familien der Opfer und unterstützte sie mit den Jahresberichten über die Menschenrechte und mit allgemeinen Dokumentationen solcher Fälle.

Als Umweltschützer war Dr. Amasha eine führende Persönlichkeit der Umweltschutzkampagne gegen die Fabrik Agrium Inc. in Damietta, die verheerende Folgen auf die Umwelt hat. Er ist der Gründer der arabischen Vereinigung für die Umwelt und die nachhaltige Entwicklung. Er hat auch über Jahre eine wichtige Rolle in den Umweltschutzprotesten zum Tag der Umwelt gespielt. In diesem Rahmen hat er mit zahlreichen anderen Umweltschutzvereinen zusammengearbeitet.

Als Tierarzt war Dr. Amasha über Jahre in Damietta Mitglied des Ratesl- des Tierarztverbandes. 2012 wurde er zum Leiter des Verbandes gewählt. Er war eine führende Persönlichkeit für die Rechte der Tierärzte in Ägypten und hielt auch zahlreiche Fachkonferenzen auf diesem Gebiet. Während der Geflügel- und Schweinepest rief er viele Bewusstseinsbildungskampagnen ins Leben. Er war als Tierarzt auch beim Parlament tätig und setzte sich für die Reform der Gesetzgebungen über tierärztliche Überwachung im Tierbereich ein.

Als politischer Aktivist gründete Dr. Amasha im Jahre 2000 die Dialogkommission für den Dialog zwischen den politischen Akteuren in Damietta. Er ist Gründungsmitglied der Kifaya-Bewegung („Es reicht“), die Vertreter zahlreicher politischer Parteien und Akteure wie Liberale, Linke, Christen und rechte Politiker zusammenführte.

Informationen über seinen gesundheitlichen Zustand

Dr. Amasha ist 56 Jahre alt. Er leidet unter einem Bandscheibenvorfall, unter Neuralgie, Netzhautablösung und einem Magengeschwür.

Reaktionen der Organisationen der Zivilgesellschaft

Viele Organisationen der Zivilgesellschaft und führende Aktivisten haben eine solche „erschreckende Kampagne“ gegen Menschenrechtsaktivisten verurteilt und erklärt, dass der Innenminister der Hauptverantwortliche für das ist, was Dr. Amasha zugestoßen ist. Die Erklärung wurde von folgenden Organisationen unterzeichnet: Al-Nadeem Zentrum, Women Issues Centre, ECFR, Free Speech and Thought Centre, u.v.a. Den arabischen Bericht finden Sie auf diesem Link

Wir möchten Sie um Ihre Unterstützung bitten, um diese Nachricht über Dr. Amasha zu verbreiten, um Druck auszuüben, damit er gefunden wird.

Danke für Ihre Zeit!

Tlaxcala empfiehlt:

>> Schreiben Sie an die ägyptische Botschaft oder an das ägyptische Konsulat in Ihrem Land oder in Ihrer Stadt

www.mfa.gov.eg/English/embassies/pages/listing.aspx

 

Kommentar hinzufügen:

* - Pflichtfeld

Alle Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.

Keine Kommentare
Flattr this
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Keine Kommentare

Archiv