30.01.2014 Öko- und Upcycling-Markt

Natürliche Keule gegen Fett

Umweltverträglicher Frühjahrsputz mit Scopus Reinigungs- und Waschmittel

Umweltverträglicher Frühjahrsputz gelingt am besten, wenn man ökologische Reinigungs- und Waschmittel einsetzt. Ökologische Reinigungs- und Waschmittel bereichern das Angebot von Öko- und Upcycling-Markt.[mehr]


28.01.2014 Krampitz Communications

Studie zur Kommunikation über Erneuerbare Energie

Studie zur Kommunikation von Firmen der erneuerbaren Energien veröffentlicht. (c) Krampitz Communications

Die PR-Agentur Krampitz Communications gibt ihre Studie zur Kommunikation von Biomasse-, Solar- und Windfirmen heraus. Der Ergebnisbericht enthält auf rund 100 Seiten detaillierte Analysen über die Kommunikationsarbeit von 32 Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.[mehr]


27.01.2014 Dr. Valentin EnergieSoftware GmbH

Valentin Software bringt Simulationsprogramm

PV*SOL Expert 6.0 stellt jetzt auch Freiflächenanlagen mit bis zu 5.000 Modulen dar.

Die Berliner Softwarefirma Valentin bringt das Programm PV*SOL Expert 6.0 R7 auf den Markt. Mit der neuen Software lassen sich dachintegrierte, Aufdach- und Freiflächenanlagen mit einer Leistung von bis zu zwei Megawatt planen und visualisieren. Denn Valentin hat bei der neuen Version die maximal mögliche Zahl der Solarmodule, die in der 3D-Visualisierung dargestellt werden können, von 2.000 auf 5.000 erhöht. [mehr]


24.01.2014 Cotonea

Die Sinnlichkeit biologischer Vielfalt

Humus voller Leben

In ökologisch bewirtschafteten Böden tobt das Leben! Regenwürmer, Insekten und Spinnen, Bakterien, Pilze und Algen „ackern“ unermüdlich und sorgen für die unentwegte Umwandlung organischen Materials in leichten, nährstoffreichen Humus. Aus Kompost oder Ernteresten wird duftende Erde. Dieser Prozess ist wertvoll! Wir erhalten ihn, wo immer wir können.[mehr]


23.01.2014 Next Kraftwerke GmbH

Next Kraftwerke übernimmt Intraday-Handel...

Intraday-Handel

... und regionale Direktvermarktung für Stadtwerke Groß-Gerau. Der Kölner Stromhändler unterstützt die Stadtwerke Groß-Gerau Versorgungs GmbH (GGV) bei der viertelstundengenauen Bewirtschaftung des Stromportfolios sowie bei der regionalen Direktvermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien. [mehr]


23.01.2014 Öko- und Upcycling-Markt

Erweitertes Angebot an Biobettwäsche

Nina Wood von ia io

Biobettwäsche des Labels ia io mit 100% Fair-Schlaf-Garantie bei Öko- und Upcycling-Markt[mehr]


21.01.2014 Tug Agency

Die 5 fahrradfreundlichsten Städte der Welt

Fahrradfreundliche Großstädte und deren Leihsysteme

Eine Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden, ist eine wirklich tolle Möglichkeit, um ein Gefühl für deren Alltagsleben zu bekommen. Hier ist eine Liste mit den fünf besten Städten, die man gut mit dem Fahrrad erkunden kann. [mehr]


20.01.2014 Cotonea

Große Nachfrage nach Fruchtwechselsaaten

Arbeiter in Uganda (Foto: Klaus J.A. Mellenthin)

Im Cotonea-Projekt Uganda werden seit 2012 Sesam und Sonnenblumen als Fruchtwechsel-Saat zur Bio-Baumwolle ausgebracht. Es ist gelungen, nicht nur Kunden in der EU zu finden, sondern auch noch solche, die dafür eine Bioprämie zahlen. Das ist ein großer Erfolg, der das gesamte Projekt stabilisiert. Wie immer zählt für Cotonea kein Einzelaspekt sondern das Ganze, weil alles mit allem zusammenhängt.[mehr]


16.01.2014 Öko- und Upcycling-Markt

Biokunststoff im Höhenflug

Frühstücksset aus Biokunststoff © Biodora

Online: Öko- und Upcycling-Markt bietet eine Auswahl an alternativen Biokunststoff-Produkten an.[mehr]


10.01.2014 kaufhaus.com Deutschland GmbH

Kooperation: kaufhaus.com und COSS-MOSS

Bei der Mission, nachhaltiges Handeln und ökofaire Produkte zu fördern, hat die kaufhaus.com Deutschland GmbH mit COSS-MOSS einen neuen starken Partner an ihrer Seite. Das Online-Portal mit der Domain coss-moss.de will Verbraucher mit Informationen rund um die Herkunft von nachhaltigen, ökologischen und fairen Produkten und Dienstleistungen versorgen. [mehr]


10.01.2014 Cotonea

Tod von Arbeitern Kollateralschaden?

Baumwollentkörnung in Kirgistan (credit: Klaus J.A. Mellenthin)

Als Kollateralschaden und „absolut angemessen“ bezeichnet die Vereinigung der Textilhersteller in Kambodscha (GMAC - Garment Manufacturers Association in Cambodia) den Tod von fünf Arbeitern, die beim Streik um höhere Löhne in den südlichen Vororten von Phnom Penh von der Polizei erschossen wurden. Der Verband geht davon aus, dass die Modebranche nun einen Preisabschlag verlangen wird, weil sie Kambodscha als Risikoland einschätzt.[mehr]