Nachhaltige Alltagsprodukte mit Kultcharakter

Foto: Werkhaus

Schon seit 1992 beweist WERKHAUS, dass anspruchsvolles Design in Kombination mit einem ökologischen Bewusstsein kein Widerspruch sein muss. Aus Holzwerkstoffen sowie schadstofffreien Farben und Wachsen entstehen in der Lüneburger Heide umweltfreundliche Artikel, die mit ihrem einzigartigen Design auffallen.

 

Die facettenreiche Produktpalette umfasst klassische Büroablagen, Regalsysteme, (Garten-)Möbel und praktische Gebrauchsartikel für jeden Wohnbereich. Jedes einzelne Produkt wird dank der unverwechselbaren unverwechselbaren Werkhaus-Ornamentik zum absoluten Kultobjekt. Einfach zusammenstecken, Gummiring drüber, fertig – ganz ohne Werkzeug.

 

Made in Germany mit ökologischem und sozialem Bewusstsein

WERKHAUS legt seit jeher Wert auf ökologische Produktionsbedingungen. Darum werden alle Produkte im eigenen Werk in der Lüneburger Heide entwickelt und hergestellt. Und so facettenreich wie die grüne Produktpalette sind auch die Menschen, die bei WERKHAUS zusammenarbeiten: Von 160 Mitarbeitern aus 7 verschiedenen Nationen, haben 12 % eine seelische oder körperliche Beeinträchtigung, deren Arbeitsbereiche optimal auf ihr Leistungsvermögen abgestimmt werden. Mit sozialem Engagement und klima- wie ressourcenschonender Produktion schafft es WERKHAUS, aus nachwachsenden Rohstoffen Artikel herzustellen, die durch ihr besonderes Design funktional, modern und dennoch erschwinglich sind!

 

Das vielfältige Sortiment von WERKHAUS finden Sie unter www.werkhaus.de/shop oder im aktuellen Katalog 2016.

 

 

 

"Auszeichnung stärkt unsere Glaubwürdigkeit"

Eva und Holger Danneberg Foto:WERKHAUS GmbH

2015 wurde WERKHAUS mit derm GREEN BRANDS-Award ausgezeichnet. Über den Wert dieser Ehrung sprach globalmagazin mit den Firmen-Inhabern Eva und Holger Danneberg.

 

Was war/ist Ihre Motivation, Ihre Marke von GREEN BRANDS zertifizieren zu lassen?

Wir wurden für den GREEN BRANDS Award nominiert und beschäftigten uns erst nach dieser Nachricht mit der Auszeichnung. Schnell war uns klar, dass es sich bei dieser Auszeichnung um eine Adelung unserer Nachhaltigkeitsbemühungen handelt. Das Verfahren, für den Preis nominiert zu werden und dann an einem Validierungsverfahren teilzunehmen, sprach uns vom ersten Moment an und unterscheidet sich positiv von Wettbewerben, bei denen man sich in eine unüberschaubare Konkurrenz mit unzähligen anderen Bewerbern begibt. Zudem sind die Validierungskriterien transparent und wir erhielten eine Rückmeldung, aus der wir selbst erkennen konnten, in welchen Bereichen wir uns noch verbessern können.  

 

Hat die Zertifizierung inhaltlichen Einfluss auf die (künftige) Ausgestaltung/Qualität des Produkts?

Die Nominierung hat uns vor allem in der konsequenten Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie und unseres ökologischen Anspruchs bestätigt. Da wir ein ausschließlich umweltfreundliches Produktportfolio anbieten, ist der direkte Einfluss der Zertifizierung eher zu vernachlässigen. Dennoch nehmen auch wir Anregungen aus der Validierung für unsere kontinuierliche Verbesserung mit, so z. B. unser Umweltmanagementsystem zu professionalisieren. Hier liegt unser Schwerpunkt für dieses Jahr.

 

Lohnt sich ein solch aufwändiges und anstrengendes Verfahren auch für Ihre Kunden?

Wir haben das Verfahren noch nicht weiter empfohlen, aber einige unserer Kunden zählen zur GREEN BRANDS-Community wie z. B. die Voelkel GmbH.

 

Nutzen Sie die GREEN BRANDS-Auszeichnung in der Kommunikation?

Selbstverständlich, denn die Devise ist ja: Tue Gutes und sprich darüber! In unseren gedruckten Werbematerialien wie Flyer und Kataloge platzieren wir darum das GREEN BRANDS-Siegel gleich auf den ersten Seiten. Über die Auszeichnung informieren wir außerdem die Besucher unserer Webseite und erstellten nach der Verkündung über die erfolgreiche Validierung sowie nach der Galaveranstaltung Meldungen für unsere Aktuelles-Seite, den Newsletter und unsere Social Media-Kanäle.

 

Was versprechen oder erhoffen Sie sich von der Auszeichnung?

Wir erhoffen uns von der Auszeichnung ein deutschland- bzw. europaweites Renommee als nachhaltige Marke, das sich in unserem Bekanntheitsgrad bei B2B- und B2C-Kunden auszahlt. Für WERKHAUS ist diese Auszeichnung enorm wichtig, da wir unser Markenprofil sehr stark an unserem Umwelt- und Nachhaltigkeitsengagement ausrichten. Für die Glaubwürdigkeit dieser Ausrichtung ist der GREEN BRANDS-Award eine wichtige Unterstützung.

 

WERKHAUS Deign + Produktions GmbH

Industriestraße 11 + 13

29389 Bodenteich

 

Ansprechpartner:

Eva Danneberg

eva.dannebergwerkhaus.de

www.werkhaus.de

Vorbilder nachhaltiger Wirtschaft

Der Weg zur GREEN BRANDS-Auszeichnung ist nicht leicht. Die Unternehmen und Marken müssen in drei Stufen und über vier Jahre die Ernsthaftigkeit ihrer nachhaltigen Ausrichtung belegen. Der Prozess ist „weltweit einmalig“, betont Norbert Lux von GREEN BRANDS: „Wir wollen Leuchttürme präsentieren, die aus dem Unternehmer- und Produkt-Meer heraus strahlen.“

Dabei will ihn und die prämierten Marken global° unterstützen. Als unsere Contentpartner bieten wir den Unternehmen deshalb eine extra geschaffene Publikationsplattform. Wir stellen sie ins Rampenlicht, ihr Engagement hat es verdient.

15.01.2017 Werkhaus Design + Produktion GmbH

Werkhaus veröffentlicht 2. Nachhaltigkeitsbericht

Die Werkhaus Design + Produktion GmbH mit Sitz in Bad Bodenteich in der Lüneburger Heide hat ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Seit 1992 stellt Werkhaus umweltfreundliche, innovative Produkte fürs Büro und Zuhause sowie Displays und optische Spielzeuge her. Seit der Firmengründung handelt das Unternehmen konsequent nach seinen Nachhaltigkeitsprinzipien.


07.12.2016 Jürgen Sulzbacher

„So einen Mix gibt es nicht häufig in Deutschland“

Foto: WERKHAUS

Alles unter einem Hut. Das ist das Credo von WERKHAUS. Das trifft auch auf die neue Möbellinie des Unternehmens zu. Es sind Möbel für ein entspanntes Leben, drinnen und draußen. Darüber sprach global° mit Geschäftsführerin Eva Danneberg.


27.06.2016 WERKHAUS GmbH

Wegweisende Marke

Eva und Holger Danneberg, Firmengründer von Werkhaus, erhalten den German Brand Award.

Werkhaus gewinnt den "German Brand Award". Der Rat für Formgebung prämiert damit seit diesem Jahr Unternehmen für ihre herausragende Markenführung. Mit der Auszeichnung zeigt das Familienunternehmen Werkhaus, dass auch Marken mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch gegen die "großen" Marken im nationalen und internationalen Wettbewerb bestehen können.[mehr]


01.12.2015 globalmagazin

GREEN BRANDS ehrt „grüne“ Marken und Produkte

Foto: GB

Große Ehre für die „grüne“ Bio-Köchin: Die internationale Brand-Marketing-Organisation GREEN BRANDS zeichnete die Gastro-Unternehmerin und Umweltaktivistin Sarah Wiener als „GREEN BRAND Germany Persönlichkeit 2015“ aus. Die deutsch-österreichische Spitzenköchin war Stargast bei der Gala im Frankfurter Senckenberg-Naturkundemuseum, in dem Green Brands jetzt 34 Marken auszeichnete.


Anzeige
Anzeige