"Zeigen, wie Nachhaltigkeit wirtschaftlich Erfolg hat"

Maximilian Gege Foto: B.A.U.M. e. V.

Prof. Dr. Maximilian Gege lenkt die Bundesdeutsche Arbeitskreis Umweltorientiertes Management (B.A.U.M.) seit dessen Gründung. Er überzeugte Großunternehmen und vor allem viele Mittelständler davon, dass Nachhaltigkeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Wirtschaft der Zukunft ist. Im Gespräch mit global° bekennt er sich dazu, dass die Zusammenarbeit im Netzwerk Sinn macht. Deshalb wurde der Verband neuer Contentpartner des Nachhaltigkeits-Portals. Damit will Gege den Austausch über nachhaltiges Wirtschaften weiter vorantreiben.

 

Was macht eine Contentpartnerschaft für B.A.U.M. interessant?

Maximilian Gege: Durch die Contentpartnerschaft tritt B.A.U.M. als Netzwerk auf einer Plattform auf, die von Nachhaltigkeitsinteressierten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen besucht wird, und kann sich dort mit seinen Themen und Angeboten präsentieren.

 

Was kann, soll oder muss eine verbesserte Kommunikation über Nachhaltigkeit bewirken?

Nachhaltigkeitskommunikation hat das Ziel, Entscheider in Wirtschaft und Politik, aber auch Verbraucher zu informieren, um sie zu Entscheidungen zu befähigen, die eine nachhaltige Entwicklung voranbringen. Wichtig sind beispielsweise Themen wie Klimaschutz, Energiewende, Nachhaltigkeit in der Digitalisierung, nachhaltige Mobilität oder öko-fairer Konsum.

 

Wie wichtig ist der Austausch über praktische Beispiele in einer solchen Zusammenarbeit für die Mitglieder von B.A.U.M.?

B.A.U.M. versteht sich als Informations- und Kontaktnetzwerk. Ein Austausch zwischen Praktikern über erfolgreich umgesetzte Nachhaltigkeitsmaßnahmen ist daher sehr wichtig. Die Mitglieder des Netzwerks werden auf diese Weise inspiriert und motiviert, aktiv zu werden. Es können Modelle und Systeme übernommen oder Partnerschaften geschlossen werden.

 

Können oder sollen Mitglieder von B.A.U.M. dabei auch Vorbilder für andere Unternehmen sein?

Unbedingt. Viele B.A.U.M.-Mitglieder sind Vorreiter im Nachhaltigkeitsbereich. Ihr Beispiel zeigt anderen Unternehmen, dass Nachhaltigkeit nicht nur eine Frage der Verantwortung gegenüber künftigen Generationen, sondern auch ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor ist.

 

Wie können B.A.U.M.-Mitglieder von einer Contentpartnerschaft profitieren?

Die Mitglieder informieren über nachhaltiges Wirtschaften sowie gute Produkte oder Dienstleistungen. Sie können so nicht nur ihre Firmenphilosophie und aktuelle Nachrichten an Nachhaltigkeitsinteressierte kommunizieren, sondern präsentieren sich auch gemeinsam als starkes Netzwerk.

 

 

 

Größtes Netzwerk nachhaltiger Unternehmen in Europa

Unter dem Kürzel B.A.U.M. verbindet der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. seit 1984 erfolgreich und zukunftsorientiert ökonomische, ökologische und soziale Fragen, also die Prinzipien der Nachhaltigkeit. Heute ist B.A.U.M. e.V. mit über 550 Mitgliedern eines der größten Informations- und Kontaktnetzwerke für nachhaltiges Wirtschaften in Europa. B.A.U.M. versteht sich als starke Stimme nachhaltig wirtschaftender Unternehmen und als Treiber einer nachhaltigen Entwicklung.

 

Von guten Praxisbeispielen lernen

 

B.A.U.M. ist Contentpartner bei globalmagazin und präsentiert sich hier gemeinsam mit seinen Mitgliedern. Sie nutzen das Portal, um gute Praxisbeispiele einer noch breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.