TREEDAY macht Nachhaltigkeit transparent

TREEDAY-Screen auf dem Laptop Foto: TREEDAY

Nachhaltigkeit übersichtlich und einfach präsentieren: Das ist das Ziel von TREEDAY. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Wiener Universität für Bodenkultur hat das Team von TREEDAY einen Index für nachhaltiges Wirtschaften entwickelt, um schnell und einfach "grüne" Unternehmen in der unmittelbaren Umgebung zu finden. Die Kennzahl präsentiert TREEDAY auf einer interaktiven Karte. So kann jeder sehen, wie nachhaltig der Bioladen oder das Modegeschäft sowie ein Restaurant in seinem Wohnort oder einer Stadt, die sie oder er gerade besucht, ist: Suchen - anklicken - wissen.

TREEDAYGeschäftsführer Andreas Miedaner erklärt sein Projekt im Gespräch mit global°. Denn künftig bietet er den Service gemeinsam mit der Redaktion auf unserem Nachhaltigkeitsportal an.

 

Ist die Idee, Nachhaltigkeit über alle Produkte und Dienstleistungen hinweg mit einer einzigen Kennzahl zu bewerten, überhaupt machbar - und wie?

Andreas Miedaner: Der TREEDAY Index ist zwar eine einzige Kennzahl, jedoch steht hinter ihr ein branchenspezifisches Kriterienset mit unterschiedlichen Gewichtungen. Gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur in Wien ermitteln wir zuerst die relevantesten Kriterien nachhaltigen Wirtschaftens für jede Branche und gehen dann zu sogenannten „Vorreiterbetrieben" der Branche, um diesen Katalog abzustimmen und damit auch eine Praxistauglichkeit jenseits des wissenschaftlichen Ansatzes zu gewährleisten.

Jede Branche und später auch jedes Produkt hat also seinen eigenen Index und natürlich seine eigenen Indikatoren. 

 

Vergleichen Sie nicht aber doch Äpfel mit Birnen?

Nein, wieso? Wenn ein Kosmetikgeschäft 90 Prozent der wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien im Bereich Kosmetik erfüllt und das Restaurant nebenan erfüllt ebenfalls über 90 Prozent der wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien im Bereich Gastronomie, dann kann ich sagen, dass beide Unternehmen sehr nachhaltig sind. Aber natürlich macht der Vergleich innerhalb der jeweiligen Branche am meisten Sinn.

 

Sie setzen auf Überschaubarkeit: Wie garantieren Sie, dass die Wertung 1. vergleichbar und 2. im Sinne der Nachhaltigkeitsdefinition nachvollziehbar bleibt?

Der TREEDAY Index hat vor allem ein Ziel: Der Konsument soll auf einen Blick erkennen, WIE nachhaltig ein Unternehmen ist...

 

Andreas Miedaner Foto: TREEDAY

Wie erkennt er das?

Das kann er aus heutiger Sicht einfach nicht. Außer er hat alle Ökolabels im Kopf und kann unterscheiden, welche Labels welche Nachhaltigkeitsaspekte abdecken. Außerdem gibt es leider immer noch viele Labels, die sehr niederschwellige Auflagen haben, andere hingegen sehr hohe. Doch was ganz konkret dahinter steht, ist für die Konsumenten nicht ersichtlich.

 

Und was machen Sie denn nun anders?.

Beim TREEDAY Index erfahre ich mit einem Klick, welche Maßnahmen und Aktivitäten dahinter stehen und ich kann sogar sofort darauf reagieren - liken, kommentieren oder sogar melden, falls etwas unglaubwürdig erscheint.

 

Sie setzen auf Kundenbewertungen: Wie werden die objektiviert?

Kundenbewertungen sind niemals objektiv - ich denke, das hat sich generell schon auf allen anderen Plattformen gezeigt. Ein wichtiger Punkt ist, dass auf TREEDAY nur registrierte und deshalb auch verifizierte User Bewertungen abgeben können.

 

Welchen Sinn hat das?

Mittlerweile sind Bewertungen schon ein starkes „Druckmittel" für Unternehmen geworden. Eine schlechte Bewertung eines Hotels auf Tripadvisor hat definitiv negative Auswirkungen auf das Buchungsverhalten der Verbraucher. Wir möchten durch die Bewertungen vielmehr Unternehmen die Möglichkeit geben, Feedback von einem nachhaltigkeitsaffinen Publikum zu erhalten. Das ist der Sinn von Bewertungen. Gerade arbeiten wir an den Möglichkeiten für Unternehmen auf die Bewertungen direkt zu reagieren und so Verbesserungen direkt kommunizieren zu können.

 

Wie schließen Sie Greenwashing aus?

Der Begriff Greenwashing bedeutet, das Herausstellen von einzelnen, umweltfreundlichen Aktivitäten oder Bewertungen Dritter mit hohem PR-Aufwand, während das Kerngeschäft des Unternehmens umweltverschmutzend bleibt. Bei TREEDAY können keine Einzelmaßnahmen hervorgehoben werden, da der Index ja umfassende Indikatoren definiert und einzelne Maßnahmen zwar abgebildet werden, diese aber je nach Gewichtung immer nur einen Teil des Index ausmachen. So wird jede Aktivität im Verhältnis zu einer umfassenden und nachhaltigen Bewirtschaftung dargestellt. Deshalb kann sich kein Unternehmen besser darstellen als es ist - außer das Unternehmen macht bewusst falsche Angaben. Das wäre aber dann kein Greenwashing, sondern eine Falschaussage oder Betrug.

 

Foto: TREEDAY

Läuft nicht jedes Marketing-Tool Gefahr doch missbraucht zu werden?

Missbrauch ist theoretisch immer möglich - aber davor sind nicht einmal Banken mit den höchsten Sicherheitsauflagen gefeit.

 

Was machen Sie also dagegen?

Bei Treeday gibt es nicht viele Möglichkeiten Missbrauch zu betreiben, da falsche Angaben öffentlich und für jeden zugänglich sind. Es wäre nicht nachhaltig Falschangaben zu machen, denn dies kann durch Wettbewerber, die Kunden und nicht zuletzt die Mitarbeiter jederzeit kontrolliert und bei TREEDAY ganz einfach per Mausklick gemeldet werden.

 

Das heißt: Alle User kontrollieren mit?

Wir arbeiten mit dem „selbstregulierenden Effekt" der Social Community, wie er sich auch bei Wikipedia und anderen Plattformen durchgesetzt hat.

 

Welchen Nutzen hat ein Teilnehmer bei TREEDAY ganz konkret?

Treeday hat zwei Zielgruppen: User oder Verbraucher und Unternehmen.

  • User können bei uns ihre individuellen CO2-Einsparungen tracken, nachhaltige Unternehmen suchen und Aktions-Gutscheine bei diesen erhalten sowie sich mit Gleichgesinnten vernetzen. Wir sind ein grünes Runtastic, Google und Facebook in einem. Denn bei jedem Konsum - ob wir ein Eis kaufen oder ein Hotel buchen - entscheiden wir, ob wir eine zukunftsfähige Wirtschaft oder die konventionelle Wirtschaft unterstützen. Es liegt in unserer Hand. Leider haben wir nicht immer die Zeit und die Möglichkeit herauszufinden, welche Unternehmen gut oder sogar sehr gut wirtschaften. Deshalb haben wir Treeday gegründet.
  • Für Unternehmen ist es ebenso schwer, ihr soziales und ökologisches Engagement transparent zu kommunizieren. Der TREEDAY Index ist ein ideales Instrument zur Nachhaltigkeitsberichterstattung mit Breitenwirksamkeit und ohne hohe Kosten – weg von den aufwendigen Nachhaltigkeitsberichten, die niemand liest. Das Unternehmen kann nun innerhalb von 10 Minuten einen TREEDAY Index erstellen und seine Maßnahmen nach Belieben mit Freitext und Bildern näher beschreiben.

  • TREEDAY GmbH

    Heinrichsgasse 2/8

    1010 Wien

     

    asktreeday.net

    www.treeday.net

    28.11.2017 Treeday

    Der grüne Adventkalender von TREEDAY

    Weiße Weihnachten? Fehlanzeige! Der Klimawandel treibt auch in der besinnlichen Jahreszeit sein Unwesen. Ein 24. Dezember mit 10 Grad war in den letzten Jahren keine Seltenheit. TREEDAY will den Schnee zurückholen.[mehr]


    04.09.2017 Treeday GmbH

    Wie nachhaltig ist biologischer Weinbau?

    Jetzt anmelden und gewinnen! Wir verlosen 5 Weinkisten gefüllt mit jeweils 6 Flaschen biologischem bzw. biodynamischem Wein von 5 Top Bio-Weinbauern aus Deutschland und Österreich!

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Bio und Bio-Dynamisch und was hat das alles mit Nachhaltigkeit zu tun? TREEDAY will hier mehr Licht ins Dunkel bringen und holt dafür einige der nachhaltigsten Weinbauern vor den Vorhang. Für interessierte Weinliebhaber verlosen wir jetzt 5 Weinkisten mit jeweils 6 Flaschen biologischem bzw. biodynamischem Wein![mehr]