Ökologisches Bauherrenprojekt ausgezeichnet

Der Ökohaus-Pionier Baufritz realisierte den Holzbau dieses besonderen Projektes in ökologischer und gesundheitsbewusster Holzsystem-Bauweise.

Die Architektenkammer Baden-Württemberg zeichnete die Neugestaltung des alten Marienhof-Geländes in Leutkirch als gelungene Lösung für beispielhaftes Bauen im Landkreis Ravensburg aus. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem mit der gekonnten Gestaltung des Baukörpers sowie die damit verbundene stimmige Auswahl an Materialien. Die Wohnanlage bespiele beispielhaft ein breites Repertoire des heute geforderten nachhaltigen Bauens, so die weitere Begründung der Jury. Mit der Auszeichnung wurde zudem die gute Zusammenarbeit zwischen Bauherren und Architekten gewürdigt. Der Preis wurde in Ravensburg verliehen.

 

Die Neuplanung eines gemeinschaftlichen Bauherrenprojektes auf dem ehemaligen Bauernhof-Gelände „Marienhof“ übernahm der Architekt Edwin Heinz. Für Heinz war vor allem entscheidend, den Charakter des alten Marienhofs möglichst zu bewahren. So wurden zum Beispiel für das Erdgeschoss Teile des ehemaligen Stalls erhalten. Gleichzeitig sollten die verschiedenen Gebäude auch weiterhin eine gestalterische Einheit bilden. So gruppieren sich die insgesamt sieben Gebäude um einen einladenden Innenhof und betonen so den Gedanken des gemeinschaftlichen Wohnens.

 

Die nachhaltige Holzbauweise und das natürliche Raumklima wird dem ehrwürdigen Charakter des Marienhofs gerecht

Auch Bauweise und Fassadengestaltung verneigen sich vor dem alten Marienhof: Mit der Konstruktion und dem Aufbau der Holzhäuser wurde der Holzhaus-Experte Baufritz beauftragt, der neben den Gebäudehüllen inklusive Fenstern, Sonnenschutz und Geschossdecken auch für die Fassade verantwortlich zeichnete. Die senkrechten Weißtannebretter in unterschiedlicher Breite erinnern formal an die ehemaligen Holzschuppen. Allerdings hält auch hier der ökologische Fortschritt Einzug: Die Hölzer sind mit einer umweltfreundlichen Lasur behandelt, die den natürlichen Vergrauungsprozess des Holzes optisch vorwegnimmt. Da die Lasur somit keiner Auffrischung bedarf, ist die Fassade sehr pflegeleicht und zudem baubiologisch wertvoll.

 

Auch in energetischer Hinsicht geht es moderner zu: Die Gebäudehülle besteht aus einer 37 cm starken Voll-Werte-Wand mit einer Bio-Dämmung aus Holzspänen. Das diffusionsoffene Wandsystem ist für seine außergewöhnliche Wärmedämmqualität bekannt und zudem standardmäßig mit der speziellen Elektrosmog-Schutzebene des Biohausbau-Unternehmens ausgestattet somit können sich die Bewohner des neuen Marienhofs auf ein wohngesundes Raumklima freuen.

 

Weitere Informationen zur Auszeichnung sowie zur Begründung der Jury finden sich auch unter www.akbw.de/architektur/beispielhaftes-bauen.

 

 

 

Boilerplate Baufritz

Nach dem Vorbild der Natur plant und realisiert Baufritz seit über 120 Jahren ökologisch nachhaltige Gebäude. Aus hochwertigen, schadstoffgeprüften Bau- und Dämmstoffen entstehen individuelle Architektenhäuser, die Mensch und Umwelt schützen. Geplant und realisiert werden Design- und Ökohäuser, Bungalows, Doppel- und Reihenhäuser sowie Mehrfamilien- und Mehrgenerationenhäuser. Für sein Engagement rund um ein nachhaltiges, wohngesundes Leben hat Baufritz bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 und den B.A.U.M Umweltpreis 2013.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufritz.de.


21.12.2016 09:29
Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alpenweg 25

87746 Erkheim

Tel: 08336 900-0

Fax: 08336 900-222

eMail: info@baufritz.de