28.02.2017 globalmagazin

Klimawandel lockt wärmeliebende Arten ins Land

Foto: Wolfgang Henkes/Senckenberg

Klimawandel konkret: Seit 1980 siedeln sich immer mehr wärmeliebende Arten großflächig in Deutschland an. Das ergaben Untersuchungen von Wissenschaftlern am Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum. „Am stärksten nahmen laut der kürzlich im Fachjournal Nature Ecology and Evolution veröffentlichten Studie unter der Leitung von Senckenberg Wissenschaftlerinnen Diana Bowler und Katrin Böhning-Gaese wärmeliebende Vögel, Schmetterlinge, Bodenorganismen und Flechten zu“, schreiben sie in einer Pressemeldung zur Studie.


22.02.2017 globalmagazin

Bewohner zurück ins verstrahlte Fukushima

Foto: Masaya Noda/Greenpeace

Fukushima: Alles wieder paletti nach dem Supergau! Das wenigstens behaupten die japanischen Behörden. „Pünktlich zum sechsten Jahrestag der Reaktorkatastrophe (...) will die japanische Regierung einen Teil der Evakuierungszone um den Unglücksort aufheben“, berichtet jetzt jedenfalls die taz. Umweltschützer protestieren.


08.02.2017 Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Eine Million Klimaschutz-Bäume in Mexiko

Der Startschuss für das Klimaschutzprojekt fiel bereits im Rahmen des 120-jährigen Firmenjubiläums von Baufritz

Allgäuer Ökohaus-Pionier Baufritz unterstützt Plant-for-the-Planet Pflanzprojekt in Campeche, Mexiko.[mehr]


03.02.2017 globalmagazin

„Steht auf und wehrt Euch“

Grafik: Pixabay CC/PublicDomain

Aufruf zum Widerstand:; US-Milliardär und Umweltaktivist Tom Steyer fordert Präsident Donald Trump heraus. In einer Video-Botschaft fordert der Ex-Investmentbanker alle Amerikaner, die Trumps Politik nicht teilen wollen oder können, zum aktiven Protest auf. „We need zo stand up!“


03.02.2017 globalmagazin

Fukushima-AKW strahlt wieder

Screenshot: Bild-Online

Unerklärlich hohe Strahlenbelastung in Fukushima: Laut einem Bericht der Bild-Zeitung maßen Techniker der Betreiberfirma des 2011 havarierten AKW von Fukushima jetzt einen Strahlenwert von 530 Sievert pro Stunde! Die Ursache kennt bislang niemand.


26.01.2017 globalmagazin

Unternehmer an Trump: Klimaschutz schafft Arbeit

Sceenshot: Grist Magazine

US-Unternehmer contra Trump: Mit einem offenen Brief rufen mehr als 700 amerikanische Unternehmen den gerade ins mächtigste Staatsamt gewählten neuen US-Präsidenten zur Umkehr. Der Klimawandel, so die Manager, sei „kein Witz“. Donald Trump solle die inzwischen jahrzehntelangen Bemühungen der Unternehmen, dem Klimawandel mit einer neuen Politik zu begegnen nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.


25.01.2017 Gronowsky & Co. Hotel Consulting GmbH

Aufladen und mitverdienen

STAWAG Ladekarte

So können Hoteliers von Elektromobilisten profitieren. [mehr]


15.01.2017 globalmagazin

Nachwachsend und günstig: Luftfilter aus Soja

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Foto Rabe

Bessere Luft: Wissenschaftler der Washington State University (WSU) netwivckelten einen Luftfilter auf Soja-Basis, der anders als bisherige Lufrreiniger auch gasförmige Verschgmutzungen wie Formaldehyd oder Kohlenmonoxid bindet. Er ist günstig, besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und ist vollständig abbaubar.


13.01.2017 globalmagazin

Indien expandiert mit Sonnenstrom

Screenshot: National Geographic/Adani

Indiens sprungin die Solar-Zukunft: 154 Transformatoren, 6.000 Kilometer Kabel, 2,5 Millionen Solarmodule und nur acht Monate Bauzeit – so eindrucksvoll belegen Fakten, die Anstrengung, die Indien unternimmt, um endlich die dort scheinende Sonne für das Land nutzbar zumachen. Laut dem Tech-Portal heise-online bauen Ingenieure auf dem Subkontinent derzeit das „weltstärkste Solarkraftwerk“.


13.01.2017 globalmagazin

Israel baut größten Solarturm der Welt

Foto: Brightsource Energy

Solarer Spätstarter totz bester Voraussetzungen: Israel will bis 2020 seinen Energiebedarf zu 10 Prozent aus nichtfossilen Quellen decken. Aktuell sind es gerade einmal 2,5 Prozent – obwohl das Land von der Sonne mehr als verwöhnt ist.


12.01.2017 globalmagazin

Tillerson will weiter über Klimawandel reden

Rex Tillerson Foto: Wikimedia CC 4.0 international

Wohin steuern die USA beim Klimaschutz?: Die Frage bleibt weiter offen, denn während der neuen Präsident im Wahlkampf sagte, das Pariser Klimaabkommen kündigen zu wollen, besteht sein designierter Außenminister und Ex-.Chef des Ölmultis Exxon, Rex Tillerson, auf Verhandlungen.


02.01.2017 globalmagazin

Studie zeigt: Fracking-Lärm macht krank

Erdbeben, Landschaftszerstörung, Grundwasserverschmutzung: Die Gegner der „unkonventionellen“ Nutzung fosiler Öl- und Gas-Vorräte brandmarken das Fracking-Schürfen. Jetzt bestätigt eine Studie: Fracking-Lärm verursacht Gesundheitsschäden.


News 91 bis 105 von 1007