Der Tierretter von Fukushima

Foto: Weltspiegel/ARD

Unter diesem Titel hat der Autor Philipp Abresch für den Weltspiegel/ARD am 2. März über Naoto Matsumura berichtet. Er ist der einzige Mensch, der in der verstrahlten Sperrzone 12 Kilometer vom zerstörten AKW entfernt lebt. Seit 3 Jahren kümmert er sich dort um die zurückgelassenen Rinder, Hunde und Katzen. Tomioka ist eine radioaktiv verseuchte Geisterstadt, menschenleer und verlassen. Er lebt vom Quellwasser aus den Bergen und vom Essen aus der Dose, das er außerhalb der Zone einkauft.

 

»Alle sind damals abgehauen. Und alle gleichzeitig. Es gab einen riesigen Stau. Manche haben sich Sorgen gemacht. Die dachten, sie schaffen es nicht mehr raus. Die hatten keinen Sprit mehr im Tank. Innerhalb von ein paar Tagen, war die ganze Gegend wie ausgestorben,« erzählt Matsumura im Film.

 

Auch er ist geflohen, aber nicht mal die eigene Familie wollte ihn aufnehmen. Also ging er zurück , kümmerte sich um seine Kühe und sammelte die Tiere der Nachbarschaft ein. Neben seinen 60 Kühen, die er mithilfe von Spenden durchfüttert hat er zwei Vogelstrauße, drei Hunde und einige Katzen.

 

Unglaublich aber wahr: Naoto Matsumura kommt im März nach Europa, um über seine Geschichte und Fukushima zu erzählen. Neben Frankreich und der Schweiz, ist er am 16. und 17. März in Deutschland. Genaue Termine findet man hier....

Quelle: Weltspiegel


red

 

Lesen Sie auch:

Fukushima: Jahrelang zu niedrige Strahlenwerte

Fukushima: Babyzähne klären Strahlungsfolgen

Fukushima: Täuschen, tricksen, drohen

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: Chris Jordan (CC BY 2.0)

China will unseren Müll nicht mehr entsorgen

Millionen Tonnen Plastikmüll haben seit einigen Tagen keinen Abnehmer mehr, denn China nimmt ihn...


Oslo Foto. Pixabay CC/PublicDomain/Daniel Sebastian

Norwegen: 52 Prozent E-Autos unter Neuwagen

Gute Nachrichten aus dem Norden: Mit 52 Prozent übernahmen Elektroautos in Norwegen im Dezember...


Neu im global° blog

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: hpgruesen / Pixabay CC0

Gast-Kommentar: Die Glyphosatkontroverse

Am 27. November 2017 beschloss ein Berufungskomitee der EU, den Herbizidwirkstoff Glyphosat für...


Foto: UN-Photo/Mark Garten

UN-Generalsekretär: Alarmstufe rot für die Welt

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, hat in seiner Neujahrsansprache die...


Folgen Sie uns: