Eine Milliarde Euro für neue Elektro-Autos

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Geld für E-Mobile: Nach den Plänen der Bundesregierung sollen Elektroautos mit einer Milliarde Euro gepuscht werden. Die Kaufprämie soll demnach 4.000 Euro für rein elektrische Fahrzeuge und 3.000 Euro für Plug-In Hybride betragen.

Die Zahlen legte die Regierung jetzt dem Haushaltsausschuss des Parlaments vor. Finanziert werden soll die Prämie jeweils zur Hälfte von der Bundesregierung und der Industrie. Das zu fördernde elektrisch betriebene Fahrzeug muss laut Bericht einen Listenpreis für das Basismodell von unter 60.000 Euro aufweisen. Aus Bundesmitteln sollen dafür 600 Millionen Euro zur Verfügung stehen, die längstens bis 2019 ausgezahlt werden. Das berichtet der Pressedienst des Deutschen Bundestags.

 

E-Mobility: Regierung verbessert Infrastruktur

 

Auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge will der Bund bis 2020 mit 300 Millionen Euro fördern. Damit soll ein bedarfsgerechtes flächendeckendes Grundnetz an Schnellladeinfrastruktur geschaffen werden und die Normalladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Zudem ist im Bereich der Kraftfahrzeugsteuer eine Ausweitung der bestehenden Steuerbefreiungen für reine Elektro-Kraftfahrzeuge geplant. Diese soll jetzt auf zehn Jahre heraufgesetzt werden. Dafür sind rund 100 Millionen Euro eingeplant. Die Finanzierung der Kaufprämie sowie der Ausbau der Ladeinfrastruktur soll über den Energie- und Klimafonds erfolgen, heißt es in dem Bericht.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Deutsche Elektromobile dürfen sich nicht überholen lassen

Elektroautos: Keine revolutionäre für den Klimaschutz

Italienischer „Henry Ford“ revolutioniert E-Mobility


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto. DHL

Post geht ab: Elektroscooter verdoppelt Produktion

Gewinner des Dieselskandals: die Post Während die gesamte deutsche Automobilbranche mit den Folgen...


Filmplakat

"Immer noch eine unbequeme Wahrheit"

Ein Jahrzehnt nach dem Oscar®-prämierten Vorgänger „Eine unbequeme Wahrheit“ zeigt Al Gore,...


Foto: Bettina A. Müller / Facebook

Tiny Houses: Einfach leben mit Bettina Müller

Der Film des Bayerischen Rundfunks erzählt die Geschichte von Bettina Müller und ihrer Tiny-Houses....


Neu im global° blog

Foto: Aman Madan

Der jordanische Rapper Emsallam Hdaib

Emsallam Hdaib verbringt den Großteil seiner Zeit drinnen; mal schlendert er zu seiner Leinwand,...


Foto: The End of Meat /Facebook

Filmtipp: The End of Meat

The End of Meat ist ein Dokumentarfilm über die Vision einer Zukunft, in der Fleischkonsum der...


Foto: Lubasi CC BY-SA 2.0

Temer für Raubbau an Umwelt und Indigenen

Als am 9. August der internationale Tag der Indigenen gefeiert wurde, war wohl wenigen zum Feiern...


Folgen Sie uns: