„Exaktes Gegenteil von Energiewende“

Kohlekraftwerk Foto: Wikimedia Commons/R. Spekking

Energiewende sabotiert! So hart bewerten Experten das aktuelle Verhalten deutscher Stromkonzerne. Die lassen ihre CO2-Schleudern auf Hochtouren feuern und „verkaufen“ ihren Strom sogar dann ins Ausland, wenn sie wegen des Überangebots an der Leipziger Strombörse noch Geld nachschießen müssen, um überhaupt Abnehmer zu finden.

 

In einer Analyse des Geschehens am deutschen Strommarkt notiert Joachim Wille von der Frankfurter Rundschau die derzeitige Situation. Nach Rekord-Exporten im Vorjahr steuern die deutschen Stromerzeuger demnach auch 2013 neue Höchstwerte an. Einer Studie der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zufolge werde voraussichtlich die 30 TWh-Marke (Terawattstunden) übertroffen, zitiert Wille Zahlen des Umwelt- und Verbraucherverbands. „Im ersten Halbjahr legte der Netto-Export gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 50 Prozent zu.“

 

Klimaschützer kritisieren deutsche Stromexporte

 

Diese Marktlage kommentiert in dem Bericht der DUH-Energiefachmann Gerd Rosenkranz: „Die erneut kräftig gestiegenen Stromexporte stammen allein aus klimaschädlichen Kohlekraftwerken.“ Deswegen sei das „Gerede vom Ökostrom-Überschuss ein Märchen“.

 

Rosenkranz weiter: „Was wir stattdessen erleben ist ein neuer Kohleboom und damit einen Anstieg der nationalen Treibhausgasemissionen.“ Das sei „das exakte Gegenteil der Energiewende, die wir uns vorgenommen haben“.

 

 

Lesen Sie auch:

 

Altmaier bremst Energiewende

Erneuerbare lösen Kohle und Atom ab

Kartellamt fordert mehr Wettbewerb bei Energiewende


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: Norbert Suchanek

Brasiliens Aufforstung: Klimaschutz mit Monokultur

Eukalyptus aus dem Genlabor soll Regenwald und Klima retten. Wie eine ausgesuchte Elitetruppe...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

NIH: Mensch und Tier wieder kreuzen

Sinneswandel: Das US-amerikanische National Institutes of Health (NIH) will laut einem Bericht des...


Foto: ARD-Reportage

Der große Deal mit dem Atommüll

Die Kosten für Abriss der Kernkraftwerke und Endlagerung des Atommülls sind derzeit nicht...


Neu im global° blog

Screenshot: Euronews-Video

Genua: Vom Öko-Monster zum Nachhaltigkeits-Modell

Kann ein als Öko-Monster gebranntmarktes Gebäude zu einem Modell für Nachhaltigkeit werden? Der...


Foto: U.S. Department of State / Wikimedia pd

Flüchtlinge: Problem oder Chance für Europa?

Diese Frage stellte Spiegel-Online dieser Tage Kilian Kleinschmidt. Er arbeitete 22 Jahre als...


Screenshot: Video

NGO Sumofus verdirbt Pepsi Produkt-Relaunch

Bereits 1992 wollte Pepsi Cola ohne Farbstoff - Crystal Pepsi - am Markt platzieren und hatte...


Folgen Sie uns: