Intersolar 2015: Sonnenbranche mit guten Zahlen

Foto: Solar Promotion

Mekka der Solar-Branche: In München öffnete die Intersolar ihr Pforten. Mehr als 1.000 Aussteller präsentieren sich bis zum 12. Juni auf der Messe München. Die weltweit führende Schau der Sonnenstrom-Erzeuger und Nutzer erwartet rund 40.000 Besucher.

 

72.000 Quadratmeter, 200 Referenten beim Kongress, auf dem über 1.100 Teilnehmer Neues hören und über Technologie-, Markt- und Politikentwicklungen debattieren: „Der Weltmarkt für Photovoltaik boomt“, verkünden die Organisatoren zum Start der Intersolar.

 

Solar-Branche kann exzellente Wachstums-Zahlen vorweisen

 

Der Markt blickt optimistisch in die Zukunft. Nach Angaben der SolarPower Europe (ehemals EPIA) gingen vergangenes Jahr weltweit Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt mindestens 40 Gigawatt neu ans Netz. Die größten Zuwächse verzeichneten dabei China, Japan und die USA. Bis in fünf Jahren könnte die weltweit installierte Photovoltaik-Leistung dem Verband zufolge gegenüber heute verdreifacht werden und 550 Gigawatt erreichen.

Wie sich die Märkte en Detail entwickeln werden, zeigt der „Global Market Outlook for Photovoltaics 2015-2019“, den SolarPower Europe zum Start der Intersolar Europe veröffentlicht.

Mit dem weltweit steigenden Anteil von Solarstrom im Netz verändern sich auch die Themen der Branche: Energiemanagement und Netzintegration spielen eine zunehmend wichtige Rolle. Europa bleibt deshalb für die Solarbranche auch weiterhin enorm wichtig, da hier in den vergangenen Jahrzehnten eine große Expertise erworben wurde, welche heute für den weltweiten Ausbau genutzt wird.

 

Eigenverbrauch des Sonnenstroms im Fokus der Solar-Branche

 

Doch der Markt ordnet sich auch neu. Die Einspeisevergütung – einst Garant für berechenbare Investitionen – sinkt allmählich. Das eröffnet neue Felder für Geschäftsideen: vom Eigenverbrauch sowie Miet- und Leasingmodellen für PV-Anlagen über neue Formen von Betreibergesellschaften bis hin zur Direktvermarktung von Solarstrom. Vor allem die Eigennutzung des selbst erzeuigten Sonnenstroms rücvkt dabei immer mehr in den Fokus der Anlagenbetreiber. Für die effiziente und kontinuierliche Bereitstellung der Energie sorgen Energiespeicher und intelligente Energiemanagementsysteme die vom Smart Home bis hin zum Microgrid die Energieerzeugung und den Verbrauch, optimieren, steuern und überwachen.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Solarexperte fordert Kooperation im Wettbewerb

Ein Leben mit der Energiewende

Solar gegen Diskriminierung in Bangladesch


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: ICAN/Pressenza

Atomwaffenverbot: Aktivisten kritisieren Boykott

Mit einer meterhohen Lichtprojektion am Gebäude des Außenministeriums haben Friedensaktivisten...


Foto: pixabay cc/publicdomain/sereechaise

Klimawandel fördert mehr Kinderarbeit

Noch ein Grund, den Klimawandel zu bekämpfen: Er verschlimmert die Ausbeutung von Kindern in den...


Screenshot: Video

Meeresmüll-Film: It‘s a plastic world

Andreas Tanner schreibt über sein Filmprojekt: In meinen Ferien sah ich einen einsamen Strand, der...


Neu im global° blog

G20: Hamburg wird ein orwellscher Albtraum

Der G20-Gipfel findet am 7.-8. Juli in Hamburg statt. Die Verantwortlichen haben vor, ihre Stadt in...


Foto: naturlieferant.de

Plastikfrei leben - Plastikfreie Zone

Plastikfrei leben ist die Vision und das Ziel von Katrin Schüler und ihrer Plastikfreien ZONE. In...


Foto: DiEM25

Überraschend: Es gibt Alternativen für Europa!

Am 25. und 26. Mai kamen DiEM25-Mitglieder aus ganz Europa in Berlin zusammen um ihre Arbeit und...


Folgen Sie uns: