29.09.2014 Baufritz GmbH & Co. KG

Baufritz Musterhaus S1 in neuer Trendfarbe!

Baufritz Musterhaus S1 in neuer Trendfarbe!

Nachhaltiges und klimaschützendes Ökohaus[mehr]


26.09.2014 globalmagazin

Amazonas: 325 Meter Turm für die Klimaforschung

Foto: MPI für Chemie

Das Amazonas-Gebiet hat globale Bedeutung: es produziert die Hälfte des Sauerstoffs, hat über seine Verdunstung einen enormen Einfluss auf den Wasserkreislauf und stabilisiert das Klima. Hier startete 2009 das deutsch-brasilianisches Gemeinschaftsprojekt „ATTO“, das Amazonian Tall Tower Observatory. Koordiniert vom für Chemie MPI und in Zusammenarbeit mit dem brasilianische Amazonas-Forschungsinstitut Inpa, soll es wegweisende Erkenntnisse und Grundlagen für verbesserte Klimamodelle liefern.


24.09.2014 NATURSTROM AG

Elektrofahrzeuge mit sauberem Strom laden

NATURSTROM und The New Motion kooperieren in puncto Elektromobilität.

The New Motion und die NATURSTROM AG starten eine Kooperation im Bereich Elektromobilität. Ziel ist es, immer mehr Elektrofahrzeuge mit hochwertigem Ökostrom zu laden. Denn der Klima- und Umweltnutzen von E-Fahrzeugen entscheidet sich an der Ladestation. Nur mit Strom aus Erneuerbaren Energien ist Elektromobilität quasi emissionsfrei.[mehr]


23.09.2014 globalmagazin

Wie Deutschlands Bürger das Klima schützen

Grafik: Statista (CC BY-ND 3.0)

Am 23. September findet in New York der Klimagipfel der Vereinten Nationen statt - nicht zu verwechseln mit der UN-Klimakonferenz COP20, die im Dezember in Lima tagen wird. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Staats- und Regierungschefs, Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft für einen eintägigen Klimagipfel nach New York eingeladen. Entscheidungen werden auf dem Gipfel nicht getroffen.


22.09.2014 globalmagazin

Genug geredet: Botschaft an Klimagipfel New York

Foto: Todd Maisel/NYDaily News

Größte Klimaschutz-Demonstrationsmärsche: In New York marschierten UN-General Ban Ki Moon neben Klimapapst Al Gore und dem neuen UN-Klimabotschafter Leonardo DiCaprio. In Berlin demonstrierten 10.000 für mehr Klimaschutz – ein starkes Signal vor dem Gipfeltreffen der Staatschefs in New York.


22.09.2014 globalmagazin

Solar-Rekord zurück in Stuttgart

ZSW-Fors her mit Weltrekord-Solarzelle Foto: ZSW

Solar-Weltrekord in Stuttgart: Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) holte den Weltrekord in der Dünnschichtphotovoltaik wieder ins „Ländle“. Wissenschaftler am Standort Stuttgart erreichten mit einer Solarzelle aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS) einen Wirkungsgrad von 21,7 Prozent. Im Sommer hatten schwedische Forscher die Marke der Schwaben um 0,7 Prozentpunkte übertroffen. Jetzt gelang die Revanche.


22.09.2014 Next Kraftwerke Gmbh

Biogasanlagen: mehr Strom bedarfsorientiert

Bei der bedarfsorientierten Einspeisung von Biogasstrom richtet sich die Stromproduktion nach Börsenstrompreisen. Die Grafik zeigt die Fahrweise eines Biogas-BHKWs mit einer Bemessungsleistung von 500 kW und einem Schaltzyklus.

Virtuelles Kraftwerk Next Pool verzeichnet Verfünffachung von flexiblen Anlagen am Spotmarkt seit Jahresbeginn. Seit Anfang des Jahres 2014 stellen Betreiber von Biogasanlagen die Stromproduktion vermehrt auf eine bedarfsorientierte Fahrweise um und produzieren Strom in nachfragestarken Zeiten. [mehr]


22.09.2014 globalmagazin

Ciclogreen: Belohnung für Radfahren oder Laufen

Foto: Screenshot Video/Ciclogreen

Radfahren oder Laufen und dafür Belohnung kassieren, das war die pfiffige Idee eines andalusischen Unternehmers. Mit der Initiative Ciclogreen fördert er die Nutzung nachhaltiger Fortbewegungsmittel in Sevilla. Das Projekt richtet sich an Einheimische, die ihr Auto stehen lassen und lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind.


22.09.2014 NATURSTROM AG

Caritas & NATURSTROM unterstützen Kühlgeräte-Kauf

NATURSTROM-Vorstand Hummel und Caritas-Direktorin Prof. Dr. Kostka (Bild: Walter Wetzler, Caritasverband Ebt. Berlin)

Der hohe Stromverbrauch alter, ineffizienter Kühlgeräte belastet insbesondere einkommensschwache Haushalte. Um hier Abhilfe zu schaffen, unterstützt NATURSTROM eine bundesweite Aktion zum Kühlgerätetausch im Rahmen der Kampagne „Stromspar-Check PLUS“ des Deutschen Caritasverbandes e.V. und des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschland e. V. [mehr]


19.09.2014 globalmagazin

Spinat und Grünkohl messen Luft-Schadstoffe

Flughafen Bremen Foto: Wikimedia CC 3.0/Jürgen Howarth

Grünfutter ersetzt Schadstoff-Messlatte: Der Bremer Flughafen misst die Schadstoffbelastung der Luft mit Grünkohl. Anfang 2015 soll das Gemüse nach der Ernte Aufschluss über die Belastung der Luft mit Schwermetallen wie Blei, Cadmium, Chrom oder Quecksilber geben.


19.09.2014 CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Drei-Punkte-Plan zur Rettung des Planeten

Foto: Jonathan H.Lee / subtledream.com

Es sind nur noch Tage bis zum UN-Klimagipfel in New York. Der Gipfel, der zu den wichtigsten Veranstaltungen zum Klimawandel seit Kopenhagen 2009 zählt, bekommt viel Aufmerksamkeit – und so soll es auch sein. Denn der Klimawandel ist das entscheidende Thema unserer Zeit. [mehr]


18.09.2014 globalmagazin

Klimakämpfer blockieren größten Kohlehafen

Foto: 350.org

Im Oktober dieses Jahres werden 30 pazifische Klimakämpfer an australischen Küsten ankommen, um gegen die Kohle- und Gasindustrie zu protestieren. Sie werden mit selbstgebauten Kanus in den weltweit größten Kohlehafen Newcastle paddeln, um die Kohleexporte für einen Tag zu verhindern.


16.09.2014 globalmagazin

Geld für Schutzhülle am AKW Tschernobyl fehlt

AKW-Baustelle Tschernobyl Foto:Wikimedia CC/BY-SA 3.0/Arne Mueseler

Geld für Tschernobyl: Gut 600 Millionen Euro fehlen nach Medienberichten, um den 1986 explodierten AKW-Reaktor im ukrainischen Kernkraftwerk mit einer schützenden Betonhülle einzusargen. Jetzt soll Deutschland während seiner Präsidentschaft der G7-Gruppe die Industriestaaten dazu bringen, dem Land zu helfen.


12.09.2014 globalmagazin

Klimawandel und der „Wetterbericht von 2050“

Foto: Screenshot WMO-Video

Wenn die Treibhausgasemissionen weiter so zunehmen, könnte die Durchschnittstemperatur der Erde in der unteren Atmosphäre auf mehr als 4 ° C (7,2 ° F) bis zum Ende des 21. Jahrhunderts steigen. Aber was hat ein globaler Temperaturanstieg zu bedeuten und wie würde er sich auf unseren Alltag auswirken?


09.09.2014 globalmagazin

WMO: CO2 auf Rekordhöhe – Ozeane versauern

Foto: Richard Brand/flickr (CC-BY-NC-SA-2.0)

Schockierend ist der gerade veröffentlichte Bericht der Weltorganisation für Metereologie (WMO). Die Anreicherung der Atmosphäre mit Treibhausgasen war noch nie so hoch wie in 2013. Der Anstieg allein zwischen 2012 und 2013 war der Höchste innerhalb eines Jahres seit 1984. Und damit noch nicht genug – gleichzeitig versauern die Ozeane.


News 1 bis 15 von 17
<< Erste < zurück 1 2 vor > Letzte >>