21.12.2015 NATURSTROM AG

Welthungerhilfe setzt auf NATURSTROM

Bildrechte: Bottelli/Welthungerhilfe

Die Welthungerhilfe, eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland, bezieht ab 2016 den Ökostrom der NATURSTROM AG. Dadurch verbessert die Welthungerhilfe ihre eigene Klimabilanz und unterstützt auch in Deutschland aktiv den Klimaschutz.[mehr]


17.12.2015 globalmagazin

Fukushima-Studie: Kontamination durch Erdarbeiten

Foto: IAEA Imagebank (CC BY-SA 2.0)

Eine Studie der Forscher der Leibniz Universität Hannover hat massive Versäumnisse der Betreiberfirma aufgedeckt: Bei Erdarbeiten des Reaktorbetreibers TEPCO sind im August 2013, mehr als zwei Jahre nach dem Reaktorunfall, 300 Gigabecquerel an Cäsium-137 auf dem AKW-Gelände freigesetzt und durch den Wind weitergetragen worden.


17.12.2015 Krampitz Communications – PR-Strategien für neue Energien und neue Technologien

Zeversolar erweitert seine Zeverlution String-Wech

Zeversolar erweitert Zeverlution-Serie um drei Wechselrichter

Der chinesische PV-Wechselrichter-Hersteller Zeversolar hat seine Zeverlution String-Wechselrichter-Serie um drei Produkte erweitert. Mit Nennleistungen von 3,68, 4 und 5 kW sind die neuen Wechselrichter für häusliche Anlagen ideal geeignet. Sie sind Januar 2016 im Vereinigten Königreich, Thailand, Taiwan und China erhältlich. Weitere Vertriebsländer folgen.[mehr]


13.12.2015 globalmagazin

Klimaschutz: Neuer Vertrag von Paris steht

SCreenshot: Zeit-Online

Es ist geschafft! Die Verhandler aus 195 Staaten der Erde einigen sich am Ende einer langen Konferenz in Paris in letzter Minute doch noch auf einen gemeinsamen Vertragstext. Das Kyoto-Prokoll hat einen Nachfolgevertrag. Damit geben sie dem Klima und allen Lebewesen auf dem Planeten eine Chance, die Erderewärmung in den Griff zu bekommen.


09.12.2015 globalmagazin

"Selbstverbrennung“ oder die fatale Dreiecksbeziehung

Cover: C. Bertelsmann Verlag

Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff heißt das neue Buch des renommierten Klimaexperten Prof. Hans Joachim Schellnhuber. Und es ist ein ungewöhnliches Buch, nicht popularwissenschaftlich, mehr eine persönliche Bestandsaufnahme. Der Autor beginnt mit seiner Kindheit und seinen Reisen, die Entwicklung der Klimaforschung und Klimapolitik und endet in Gedanken über eine notwendige politische und ökonomische Wende.


07.12.2015 Cotonea

Cotonea T-Shirts sparen 5900 Kilometer

Coole T-Shirts für kesse Kids mit super Öko-Bilanz

Bevor ein T-Shirt im Ladenregal liegt, hat es, einschließlich seiner Rohstoffe, Tausende Kilometer zurückgelegt. Das ist bei einem fairen Bio-T-Shirt nicht anders als bei einem konventionell produzierten. Aber der Unterschied zwischen einem T-Shirt von Cotonea und beispielsweise einem von Wal Mart ist gewaltig: Es sind 5900 Kilometer und 14,2 Tonnen CO2 weniger.[mehr]


07.12.2015 NATURSTROM AG

NATURSTROM AG realisiert Nahwärmeversorgung

(c) NATURSTROM AG

Der Öko-Energieversorger NATURSTROM AG realisiert in Marktschorgast, einer Kommune im Landkreis Kulmbach, die ökologische Nahwärmeversorgung für 75 Haushalte und zwölf kommunale Gebäude. NATURSTROM kombiniert für die Versorgung der Anschlussnehmer vier Kombi-Heizkessel für Pellets und Holz-Hackschnitzel, ein BHKW und eine Solarthermie-Anlage.[mehr]


04.12.2015 globalmagazin

Carbon-Clock zeigt CO2-Gefahr für die Erde

Screenshot: Bloomberg

Dieses Prinzip ist bekannt: Schulden oder das Wachstum der Bevölkerung machen Interessenverbände anschaulich deutlich, indem sie die Steigerung auf einer Uhr sichtbar machen. Dann rattern die Zahlen. Jetzt präsentiert Bloomberg mit einer „Carbon-Watch“ den schnellen Anstieg von Kohlendioxid in der Erdatmosphäre.


03.12.2015 globalmagazin

Fünf Temperatur-Prognosen fürs Weltklima

Grafik: Thomson Reuters

Klima-Gespräche in Paris: Während Politiker, Wissenschaftler, Manager oder Aktivisten aus über 170 Ländern der Erde in Paris über die Erderwärmung debattieren, präsentieren fünf führende Institutionen ihre Prognosen für die Temperaturen auf der Erde im Jahr 2100.


01.12.2015 Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Belastet die neue EnEV den Klimaschutz?

Grafik: Baufritz

Durch die neue EnEV werden „planlose“ Wärmedämm-Maßnahmen mit künstlichen, klimabelastenden Materialien noch mehr angeheizt – Der falsche Weg, sagt der Ökohaus-Pionier Baufritz.