31.03.2016 globalmagazin

Verbraucher zahlen freiwillig mehr für Ökostrom

Foto: ©istock.com/Rallef

Verbraucher zahlen mehr für Ökostrom, wenn der von einer Genossenschaft oder Stadtwerken kommt: Das erhoben jetzt Wissenschaftler der Humboldt-Universität (HU) in Berlin , des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) und der Universität Erfurt gemeinsam mit den Demoskopen von forsa.omninet in einer Studie.


30.03.2016 Maike Blume

So spart man Strom und Kosten bei Elektrogeräten

Foto: ©istock.com/Thomas Sterk

Der Strompreis ist 2016 in vielen Regionen Deutschlands weiter gestiegen. Verzichten kann niemand auf diese fließende elektrische Ladung, denn Beleuchtung, Heizung, Kühlschrank oder Waschmaschine brauchen Strom, um zu funktionieren. Mit einigen Tipps lassen sich die Kosten jedoch dauerhaft senken und es bleibt mehr Geld in der Haushaltskasse übrig.


29.03.2016 T.Werk GmbH

T. Werk bringt neues Montagesystem für Flachdächer

Das TRITON-Süd hat einen Anstellwinkel von 10° und 15°.

Aerodynamisch optimiert, durchdringungsfrei und in Windeseile montiert – so präsentiert sich das neue Montagesystem TRITON, das die T. Werk GmbH aus Neu-Ulm im Mai auf den Markt bringt.[mehr]


23.03.2016 globalmagazin

Hersteller-Betrug: Elektrogeräte sind Stromfresser

Foto: aboutpixel/A. Morlock

Nicht nur bei Autos beschummeln Hersteller ihre Kunden: Auch jedes fünfte Haushaltsgerät verbraucht mehr Energie als die Produzenten versprechen – zum Schaden der Nutzer, der Umwelt und des Klimas. Das fanden jetzt Tester des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) in Berlin heraus.


17.03.2016 globalmagazin

Dumm gelaufen: Waldschutz contra Klimaschutz

Foto: pixabay.com/CC/PublicDomain

Frederic Vester (1925 – 2003) hatte die Ökologen das vernetzte Denken gelehrt. Vom Münchner Biochemiker und Systemdenker, der Mitglied im Club of Rome war, wissen wir, dass alles mit jedem zusammen hängt und lineare Schlussfolgerungen nur im Modell und nur manchmal zum richtigen Ergebnis führen. Meist ist die Welt komplexer. Rückkoppelungen verändern ihren Lauf in Richtungen, die wir zu Beginn kaum bedachten. Umweltschützer und Wissenschaftler bedachten es offenbar nicht.


15.03.2016 globalmagazin

Tauben kontrollieren Luft über London

Foto: PigeonAir

Tauben als Luft-Kontrolleurre: Mit einer eigenen Vogel-Flotte kontrolliert London nun die Reinheit der Luft über der City. Die Tiere von Pigeon Air Patrol twittern die Ergebnisse ihrer Messungen sogar in die Welt des Internets.


09.03.2016 globalmagazin

...und zum Dritten: Feinstaub-Alarm in Stuttgart

Foto: Wikimedia CC/GNU 1.2/Julian Herzog

Schon wieder dicke Luft im Talkessel: Stuttgart löst nach Mitte Januar und Ende Februar schon zum dritten Mal Feinstaubalarm aus!


07.03.2016 globalmagazin

London: Strom aus schwimmender Sonnenfabrik

Foto: Thamse Water

Die Sonne geht baden: Auf der Themse bei London nehmen die Briten im Mai die größte schwimmende Solaranlage der Welt in Betrieb. Das Solarfeld auf dem Queen Elizabeth Reservoir soll den Betreibsstrom für die Wasseraufbereitungsanlagen in und rund um London produzieren.


03.03.2016 Krampitz Communications

SolarMax-Gruppe gewinnt ehemalige Sputnik-Kunden

Bildmaterial: Foto 1

Die Firma ELEKTROKASS aus Borken im Münsterland zählt zu den ersten, die Mitglied im neuen Programm SolarMax Premium Installer (SPI) sind. Bei diesem Konzept bestückt der Solarwechselrichterhersteller bei seinen Kunden ein externes Lager mit den gewünschten Austauschgeräten. Dadurch lassen sich Anfahrtswege zum Endkunden sparen und die Austauschzeiten von defekten Strangwechselrichtern auf ein Minimum reduzieren.[mehr]


02.03.2016 Krampitz Communications

Deutsche Windtechnik übernimmt sämtliche Offshore

Die Deutsche Windtechnik beim Serviceeinsatz im Offshore-Windpark Butendiek.

Die Deutsche Windtechnik AG hat einen Asset Deal mit dem börsennotierten Baukonzern Ballast Nedam N.V. abgeschlossen: Ab sofort werden Fundamente und Kabel der Offshore-Windparks Westermeerwind im IJsselmeer und Butendiek, Luchterduinen und Prinses Amaliawindpark in der Nordsee von der Deutschen Windtechnik betreut.[mehr]