27.11.2016 Brigitte Jager

Welches Heizungssystem ist die beste Wahl?

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Die Wahl des Heizsystems ist von großer Wichtigkeit, schließlich werden die Anlagen üblicherweise 20 Jahre und länger betrieben. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Alternativen zu den konventionellen Heizungssystemen etabliert, sodass die Auswahl durchaus unübersichtlich hoch erscheint.


27.11.2016 Bürgerwerke

Next Economy Award für Bürgerwerke

Foto: Bürgerwerke

Die Bürgerwerke erhalten mit dem Next Economy Award die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Der Zusammenschluss von mehr als 12.000 Bürgerinnen und Bürgern engagiert sich für die Energiewende in Bürgerhand.


18.11.2016 Energieheld GmbH

Energieheld Forum zur energetischen Modernisierung

Das Expertenforum zum Thema energetische Modernisierung

Die kalte Jahreszeit ist da und viele Menschen machen sich verstärkt Gedanken über das richtige Heizen. Energieheld will mit dem neuen Experten-Forum alle Energie-Fragen schnell, individuell und professionell beantworten.[mehr]


17.11.2016 Stefan Turiak

US-Wahl lässt um das Klima fürchten

Foto: Joseph Sohm / Shutterstock.com

So ziemlich niemand hat mit dem Wahlsieg von Donald Trump gerechnet: Nicht die Politexperten, nicht Wahl- und Meinungsumfragen-Experten, nicht die Demokraten oder Hilary Clinton und vielleicht noch nicht einmal die Kampagnen-Mitarbeiter des designierten Präsidenten Donald Trump selbst. Was bedeutet das allerdings für den Klimaschutz?


11.11.2016 globalmagazin

Solarbranche setzt trotz Wahlslogans auf Trump

Grafik: Pixabay CC/PublicDomain

Donald Trump als Retter der kriselnden deutschen Solarbranche: Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche setzen die Sonnenstrom-Produzenten auf den neu gewählten US-Präsidenten. Der kündigte im Wahlkampf höhere Einfuhrzölle für chinesische Anlagen-Lieferanten an – ein Vorteil für befreundete Unternehmen.


11.11.2016 globalmagazin

Umwelt-Doku "Before the Flood"

Foto: obs/National Geographic Channel/RatPac Documentary Films

Passend zum Klimagipfel in Marrakesch startete am 30. Oktober „Before the Flood“ auf National Geographic Channel. Der Dokumentarfilm wurde von Leonardo DiCaprio zusammen mit Fisher Stevens und Oscar-Preisträger Martin Scorsese produziert. Im Film begibt sich der Hollywoodstar auf eine Reise rund um die Erde, um den Zuschauern die direkten Auswirkungen der Klimakrise deutlich vor Augen zu führen.


10.11.2016 globalmagazin

Klimaschutz ist Billionen Euro wert

Screenshot: bizz.energy

20 Billionen Euro: Mit dieser enormen Investitionssumme soll nach aktuellen Berechnungen des International Finance-Corporation (IFC) das jetzt in Kraft getretene Klimaschutzabkommen von Paris die Wirtschaft vor allem in den Entwicklungs- und Schwellenländern beflügeln und damit für mehr Arbeit und Einkommen sorgen.


08.11.2016 Baufritz GmbH & Co.KG

41 Unternehmen fordern strengen Umweltschutz

Der Ökohaus-Pionier Baufritz unterzeichnet den Klimaschutzplan 2050

Als einer von 41 Unternehmen spricht sich der Ökohaus-Pionier Baufritz dafür aus, den Klimaschutzplan 2050 als Chance für mehr Wirtschaftswachstum zu begreifen.[mehr]


02.11.2016 globalmagazin

Natürlich Dämmen schützt nachhaltig das Klima

Hanf Foto: Pixabay CC/PublicDomain

In der kalten Jahreszeit aktuell: Dämmen mit nachhaltigen Rohstoffen funktioniert. „Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen verlieren ihre Gebrauchstauglichkeit auch in einem Zeitraum von mehr als 10 Jahren nicht“, zog jetzt die Handwerkskammer Münster ihr Fazit in ihrem Demonstrationszentrum „Bau und Energie“. Dort hatte sie 2004 solche Materialien verbaut. Sie dämmen immer noch gut und schonen das Klima.


02.11.2016 globalmagazin

Luftverschmutzung: Aktivisten gewinnen Klage

Foto: Pixabay (Public Domain)

Die Umweltschutzorganisation Client Earth gewinnt ihre Klage in Sachen Luftverschmutzung gegen die Regierung des Vereinigten Königreichs. Der Richter am High Court in London entschied zugunsten der Umwelt-Aktivisten, dass das Department for Environment, Food & Rural Affairs (Defra) (Ministerium für Umwelt, Lebensmittel & ländlichen Angelegenheiten) es versäumt hat, rechtzeitig wirksame Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung in Großbritannien zu ergreifen und von zu optimistischen Modellen ausgegangen ist.