02.10.2017

Klimaschutz: Den kranken Tropenwälder helfen

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Rosina Kaiser

Tropenwälder heizen den Klimawandel an! Wissenschaftler des Woods Hole Research Center der Boston University entdeckten jetzt, dass die Wälder inzwischen durch immer weitere Abholzung und das Anlegen von Ackerflächen und Plantagen so ramponiert sind, dass sie ihre Klimaschutzwirkung nicht nur verlieren - sie entlassen inzwischen sogar große Mengen Treibhausgae wieder in die Atmosphäre und heizen so die Erde weiter auf.

Die Zahlen erschrecken. Das Team um Alessandro Baccini berechnete jetzt für eine in der renomierten Fachzeitschrift Science publizierte Studie, dass etwa der Wald des Amazonasgebiets in Südamerika mit 425 Millionen Tonnen Kohlendioxid soviel Treibhausgas abgibt statt das CO2 zu speichern, wie der gesamte US-Autoverkehr pro Jahr in die Luft bläst. Das berichtet jetzt der britische Guardian.

 

Klimaschutz: Der Tropenwald braucht dringend Aufforstung

 

"Wir haben keine Zeit mehr, uns auf der Annahme auszuruhen, dass die Tropenwälder als CO2-Speicher unser Problem lösen", zitiert die Zeitung den Wissenschaftler. Auch wenn heute der früher übliche Kahlschlag vielerorts verhindert werde, reiche der Schutz des Tropenwalds nicht aus, um seine Klimasenkenfunktion zu bewahren. Auch so geannter selektiver Einschlag und der zunehmende Verlust der Biodiversität in den Regenwäldern könne zum Verlust von 75 Prozent der Biomasse führen, zitiert der Guardian aus der Studie.

Die Bostoner Forscher werteten daher Daten der zurückliegenden 12 Jahre erneut aus. Ihr Fazit: Die durch die Tropenwälder verursachten zusätzlichen Treibhausgas-Emissionen stammen zu 60 Prozent aus Südamerika. In Afrika setzen die Wälder inwischen 24 Prozent des Klimakillergases frei und in Asien immerhin 16 Prozent.

Schlussfolgerung der Wissenschaftler: Die ausgezehrten Wälder müssen dringend - und richtig - aufgeforstet und besser geschützt werden. Der beste Weg, diesen Schutz des Tropenwalds zu gewährleisten, sei laut der Wissenschaftler, die indigenen Völker des Waldes enger in die Schutzmaßnahmen einzubinden. Dann sind die Forscher optimistisch, "kann es gelingen, die Wälder wieder in CO2-Senken zu wandeln".


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Drohnen pflanzen neue Bäume

Mit Smartphones den Regenwald schützen

Drei Millionen Hektar Regenwald an Ölfirmen


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: ESA

Antarktis: Wieder großer Eisberg abgebrochen

Satellitenaufnahmen der ESA aus der Antarktis zeigen, dass vom Pine Island Gletscher ein Eisberg...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/M.Lindner

Herbstspaziergang im Wald: eine Entdeckertour

Der Herbstspaziergang durch den Wald wird in diesen Tagen zur echten Entdeckungstour: Eine...


Filmplakat

Kino-Tipp: DAS SYSTEM MILCH

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon...


Neu im global° blog

Foto: Johnny Chen / Unsplash.com

Flucht: Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden....


Foto: rightlivelihoodaward.org

Alternative Nobelpreise 2017 vergeben

Die diesjährigen Preisträger des Right Livelihood Award am wurden 26. September durch Ole von...


Filmplakat

Kino-Tipp: DAS SYSTEM MILCH

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon...


Folgen Sie uns: