Millionen Menschen erkranken an schlechter Luft

Screenshot: WHO

92 Prozent der Weltbevölkerung atmet (zu) schlechte Luft: Davor warnt jetzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem aktuellen neuen Report zur Luftqualität auf dem Planeten.

Proben von mehr als 3.000 Stationen auf dem Globus sowie die Daten von Satelliten speisten die Wissenschaftler der UNO sowie der University of Bath in England in ihre Computermodelle. Damit schufen sie die detaillierteste bislang jemals veröffentlichten interaktiven Karten über die Reinheit der Luft.

 

Dicke Luft als Hauptursache schlimmer Krankheiten

 

Die WHO nennt Luftverschmutzung den „unsichtbaren Killer“. Ihre Fakten sind erdrückend: Sie ist verantwortlich für

 

* 36 Prozent aller Todesfälle durch Lungenkrebs

* 35 Prozent aller Todesfälle durch die atmewegserkrankung COPD

* 34 Prozent aller Herzinfarkt-Toten

* 27 Prozent aller Todesfälle durch sonstige Herzprobleme

 

Der stellvertretende Who-Chef Flavia Bustreo kommentiert: „Unsere Karten zeigen jetzt erstmals, wo auf dem Globus die für uns Menschen gefährlichen Regionen sind.“

Dabei ist die Luftqualität in Häusern meist noch schlimmer als draußen. Durch die schlecht Luft im Freien erkranken jährlich etwa drei Millionen Menschen, durch Raumluft waren es 2012 schon 6,5 Millionen. Das sind über elf Prozent aller Todesfälle weltweit.

 

Schlimmste Regionen in Südostasien: Opfer sind Frauen, Kinder und Alte

 

90 Prozent aller durch schlechte Luft verursachten Todesfälle registrieren Ärzte in Ländern am unteren Ende der Wohlstands-Skala. Davon wiederum stammen 2 von 3 Betroffenen aus Südostasien oder dem Westpazifik. Zu den Hauptursachen zählen neben dem Verkehr vor allem rauchende Heizquellen in den Wohnräumen und Küchen oder die durch brennende Müllhalden belastete Abluft wilder Deponien.

Am häufigsten erkranken laut Bustreo die schwächsten Mitglieder einer Gesellschaft. Schlechte Luft macht vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen krank: „Sie atmen von ersten Atmenzug bis zu ihrem letzten diese schlechte Luft.“


pit

 

 

Lesen Sie auch;

 

Umwelt-Checker sucht nach reiner Luft

Strreetview liefert bald auch Umwelt- und Klimadaten

Bäume retten Leben


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/EKM Mittelsachsen

Mit Plastik-Fasten gegen den Müllberg

Plastik-Fasten: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ruft die Verbraucherinnen...


Sturmflut-Denkmal in Holland Foto: Wikimedia CC/GNU 1.2/RoswithaC

Welt versinkt schneller im Meer als angenommen

Schneller, höher: Die Rede ist - leider - nicht von olympischen Siegen. Wissenschaftler um den...


Neu im global° blog

Cover: Murmann Verlag

Das fossile Imperium schlägt zurück

Warum wir die Energiewende jetzt verteidigen müssen. Was ist geschehen? In ihrem neuen Buch "Das...


© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pressenza

Die gewaltfreie Revolution wird langsam zum Wert

Wir fanden einen Artikel sehr interessant, der im Ressort Wissenschaft, Bildung und Technologie von...


Folgen Sie uns: