Smog: Das Atmen wird schwerer

Foto: Wikipedia/Wurstsalat

Die Luftverschmutzung in Deutschland wird bis 2050 auf ein asiatisches Niveau steigen Eine neue Studie des MPI für Chemie in Mainz zeichnet ein düsteres Bild für die Zukunft. Unter Einberechnung der fünf großen Gesundheitsschädlinge Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid, Ozon, Kohlenmonoxid und der Feinstaubpartikel, haben die Wissenschaftler die Erdatmosphäre im Jahr 2050 simuliert. Grundlage der Studie waren die tatsächlichen Emissionen aus dem Jahr 2005.

„Die Studie macht deutlich, dass wir neue Gesetze zur Kontrolle und zur Reduktion industrieller Emissionen brauchen. Besonders für das östliche China und für Indien ist dies wichtig, sonst entstehen hier regelrechte Schadstoff-Hotspots“ sagt Andrea Pozzer, der Leiter der Studie. Konkret bedeutet das, dass die Schadstoffwerte in diesen Gegenden um das Dreifache ansteigen werden. Auch Nord-Afrika und der mittlere Osten müssen sich auf ein ähnliches Szenario gefasst machen. Europa und Nord-Amerika wird es aufgrund der bereits bestehenden Gesetze für den Umweltschutz weniger hart treffen, doch auch hier wird die Luftverschmutzung deutlich zunehmen. Smogverhangene Sommertage wie in Peking könnten dann auch in Berlin Alltag werden. Das Leben in den Städten wird dadurch weder angenehmer noch gesünder werden. Laut Angaben der WHO sterben bereits heute 1,3 Millionen Menschen jährlich an den Folgen verschmutzter Stadtluft. Eine (noch) unsichtbare Gefahr, der man nur durch strikte Schadstoffreduzierungen entgegen wirken kann!

 

Lesen Sie auch:

 

Kopenhagen: Grüne Stadt am Meer

Chinas Probleme mit Schwermetall-Belastung

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: Walfluke - Harry Neumann

Vortragsabend im Pfalzmuseum für Naturkunde

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. lädt gemeinsam mit der Naturschutzinitiative e.V....[mehr]


Foto: Wikimedia cc 2.0/dronepicr

Mikroplastik mit Draht aus Wasser filtern

Drähte, die mit nanofeinen Partikeln aus einem Halbleiter beschichtet sind, können das...


Neu im global° blog

Filmplakat

Filmtipp: HUMAN FLOW

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen,...


Foto: Johnny Chen / Unsplash.com

Flucht: Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden....


Foto: rightlivelihoodaward.org

Alternative Nobelpreise 2017 vergeben

Die diesjährigen Preisträger des Right Livelihood Award am wurden 26. September durch Ole von...


Folgen Sie uns: