Spinat und Grünkohl messen Luft-Schadstoffe

Flughafen Bremen Foto: Wikimedia CC 3.0/Jürgen Howarth

Grünfutter ersetzt Schadstoff-Messlatte: Der Bremer Flughafen misst die Schadstoffbelastung der Luft mit Grünkohl. Anfang 2015 soll das Gemüse nach der Ernte Aufschluss über die Belastung der Luft mit Schwermetallen wie Blei, Cadmium, Chrom oder Quecksilber geben.

Nach Angaben der Agrar-Agentur ProPlanta legten Mitarbeiter der Umwelt-Abteilung des Airports in der Hansestadt kleine Beete mit den Kohlgewächsen in Plastikkübeln an und platzierten diese an den Endpunkten der Start- und Landebahn. Im Spätwinter, wenn der Grünkohl erntereif ist, versenden die Mitarbeiter ihren Kohl nicht an Köche, sondern schicken ihn in ein Labor in die Niederlande. Wissenschaftler analysieren dort die auf und im Kohl eingelagerten Schadstoffe.

 

Bremer Airport: Gemüse überwacht die Sauberkeit der Luft

 

Auftraggeber ist der niederländische Flughafen Lelystad bei Amsterdam. Der ist ausgebaut worden. In seiner Umgebung aber bauen Bauern Gemüse für Babynahrung an. Deshalb wollen die Betreiber wissen, wie sich dies auf die Schadstoff-Konzentration auswirken kann. Als Versuchsort sei der Bremer Flughafen ausgesucht worden, weil er eine vergleichbare Größe habe, heißt es in der ProPlanta-Nachricht.

Bereits im Frühjahr hatten die Schadstoffmesser Spinat am Rand der Startbahn angebaut. „Beide Gemüsesorten eignen sich wegen ihrer Großblätterigkeit gut für das Pflanzenmonitoring“, zitiert die Agentur den leiter des Umweltmanagements am Bremer Airport, Dettmar Dencker, zum Sinn der Tests.

Insgesamt sind drei Mitarbeiter des Flughafens mit der Pflege des Gemüses befasst. Sie gießen und vertreiben Schnecken, die am Gemüse naschen wollen. „Zum Vergleich stehen drei Kisten mit Grünkohl auf dem Gut Varrel in Stuhr - weitab von Luft- und Straßenverkehr“, schreibt die Agentur den Versuchsaufbau in Bremen.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Reisen: Auf Wolken der Hektik entschweben

Geschäfte mit Luft in Dosen

Super Idee: Gemüse im Tausch gegen abfall


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Cover: Murmann Verlag

Das fossile Imperium schlägt zurück

Warum wir die Energiewende jetzt verteidigen müssen. Was ist geschehen? In ihrem neuen Buch "Das...


Elizabeth II Foto: Wikimedia CC/OGL v3/Joel Rouse/ Ministry of Defence

Queen verbannt Plastik aus dem Palast

Die Queen ist "not amused": Die Monarchin der Briten will alles Plastik aus Ihrem Haushalt...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/EKM Mittelsachsen

Mit Plastik-Fasten gegen den Müllberg

Plastik-Fasten: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ruft die Verbraucherinnen...


Neu im global° blog

Cover: Murmann Verlag

Das fossile Imperium schlägt zurück

Warum wir die Energiewende jetzt verteidigen müssen. Was ist geschehen? In ihrem neuen Buch "Das...


© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pressenza

Die gewaltfreie Revolution wird langsam zum Wert

Wir fanden einen Artikel sehr interessant, der im Ressort Wissenschaft, Bildung und Technologie von...


Folgen Sie uns: