Wind überm Meer hat genug Energie für die Erde

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/David KAspar

Genug Windenergie für die ganze Welt: Laut einer neuen in den Proceedings of the National Academy of Sciences publizierten Studie, weht über den Ozeanen genug Wind, um damit den Energiebedarf der ganzen Menschheit auf dem Planeten zu decken. Nur die Technologie, um den Wind zu ernten, sei noch nicht ausgereift.

Die neue Studie der beiden Geophysiker Anna Possner und Ken Calideira, die an der Stanford-University als Wissenschaftler arbeiten, berechnet die mögliche Energieausbeute der Windrotoren auf hoher See mit dem Dreifachen von Anlagen auf einer gleich großen Fläche an Land. Der Grund: Der Wind wehe auf dem offenen Meer mit 70 Prozent höheren Geschwindigkeiten und beziehe seine Energie zudem auch aus größeren Höhen..

 

Ozean-Windfarmen: Noch gibt es technische Hürden zu überspringen

 

Die Washington Post verweist darauf, dass die Zahlen der kalifornischen Wissenschaftler bislang lediglich die theoretisch berechnete Winderntemenge messen. Demnach würden drei Millionen Quadratkilometer Meeresfläche (das entspricht etwa der Größe der Fläche Grönlands) reichen, um den Energiebedarf des ganzen Globus zu decken.

Das ist freilich nicht die einzige Hürde, die ein solches Projekt überwinden müsste. Noch, so zitiert Grist-Magazine die Forscher, sehen diese enorme technologische Probleme: etwa beim Bau der Windfarmen über der Tiefsee des Nordatlantiks oder beim Transport des gewonnenen Stroms zurück an die Küsten.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Windenergie: an Land bekämpft, im Meer im Aufwind

Windpower reicht um Deutschland zu versorgen

Windräder heizen die Erde auf


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/EKM Mittelsachsen

Mit Plastik-Fasten gegen den Müllberg

Plastik-Fasten: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ruft die Verbraucherinnen...


Sturmflut-Denkmal in Holland Foto: Wikimedia CC/GNU 1.2/RoswithaC

Welt versinkt schneller im Meer als angenommen

Schneller, höher: Die Rede ist - leider - nicht von olympischen Siegen. Wissenschaftler um den...


Neu im global° blog

Cover: Murmann Verlag

Das fossile Imperium schlägt zurück

Warum wir die Energiewende jetzt verteidigen müssen. Was ist geschehen? In ihrem neuen Buch "Das...


© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pressenza

Die gewaltfreie Revolution wird langsam zum Wert

Wir fanden einen Artikel sehr interessant, der im Ressort Wissenschaft, Bildung und Technologie von...


Folgen Sie uns: