2015: Radfahren im Glastunnel über Londoner City

Montage: London Media

Londons Bürgermeister Boris Johnson will bis 2015 die Radler der Stadt in den Himmel heben: Kaum sind die Olympischen Spiele um, schwärmt der Mayor vom Landschaftsarchitekten Sam Martin (43) und dessen SkyCycle-Idee. Die erste Trasse des gläsernen Radler-Hochtunnels soll bald schon von Stratford in die City führen. Ziel ist ein ganzen Netz von Hoch-Strecken: Es soll das Verkehrschaos der Stadt beenden – trotz der bis 2020 erwarteten 1,5 Millionen Fahrradfahrer.

Die Daily Mail berichtete zuerst über Johnsons Begeisterung für Radfahrer über London. Vom Projekt mit dem Arbeitstitel SkyCircle existieren bislang zwar bloß Skizzen und Pläne. Eine oben offene Glasröhre soll demnach als Radweg-Hochbahn die Stationen der unterirdischen London-Tube verbinden und so künftig dreimal mehr Radler sicher über Londons verstopften Straßen freie Sicht und freie Bahn bieten.

 

Freie Radbahn schon für ein Pfund

 

Was die reaktivierten Trassen der New Yorker High-Line für Fuß- und Müßiggänger sind – grüne Oasen im Stadtmoloch –, das soll das neue Wegenetz des SkyCircle/I> für Londons Radfahrer werden: eine Bahn auf der Radler abseits des autoverkehrs ungestört und sicher vorankommen.

Zumal, wie Chris Hardwicke in Treehugger erklärt, Fahrrad fahren in den Glasröhren einen Luftstrom erzeuge. Der könne das Vorwärtskommen durch Rückenwind unterstützen. So sind mühelos höhere Geschwindigkeiten im Sattel möglich. Der „natürliche Rückenwind“, so der Visionär seiner Velo-City erhöhe die Effizienz des Radfahrens um gut 90 Prozent und erlaube leicht Geschwindigkeiten von 40 km/h.

Dafür sollen die Nutzer dann ein Ticket lösen. „Ein Pfund“, schwebt SkyCircle-Erfinder Sam Martin vor. Zur Verwirklichung seiner Träume sucht er nun gemeinsam mit Londons Rathauschef Boris Johnson nach sponsoren.

 

Lesen Sie auch:

 

Kopenhagen: Highways für Radfahrer

Studie belegt: Radfahrer in Cities mit Teerlungen

Günstiges Fahrrad - ganz aus Pappe gebaut

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wantes

Foto: Bettina A. Müller / Facebook

Tiny Houses: Einfach leben mit Bettina Müller

Der Film des Bayerischen Rundfunks erzählt die Geschichte von Bettina Müller und ihrer Tiny-Houses....


Screenshot: Re: Trailer / Facebook

ARTE "Re:" G20 - Der Kampf um die Bilder

So wie die Gewalt an dem Wochenende in Hamburg außer Kontrolle geriet, so eskalierte der Krieg um...


Foto: Lucas Wirl (CC BY 4.0)

Atomwaffen endlich verboten

122 Staaten haben am Freitagmorgen (7. Juli) bei den Vereinten Nationen in New York einen Vertrag...


Neu im global° blog

Cover / Verlag

Mein Bruder Che

Als die Familie Guevara im Oktober 1967 aus den Schlagzeilen der Tageszeitungen vom Tod Ches...


Screenshot: Grist

Wasser ist weltweit eine seltene Ressource

Hochwasser in Deutschland, kein Wasser mehr in Nairobi: Während in vielen Gegenden Deutschlands die...


Foto: MikroLogika / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Elektroschrott kostenlos im Briefkasten entsorgen

Laut Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) gehört Elektroschrott nicht in den Hausmüll,...


Folgen Sie uns: