10.03.2016 globalmagazin

Doris Dörrie: „Grüße aus Fukushima“

Filmplakat

Rechtzeitig zum morgigen 5. Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima (11. März) kommt heute der neue Film von Doris Dörrie, „Grüße aus Fukushima“, in die Kinos. Der Film handelt von der jungen Deutschen Marie (Rosalie Thomass), die auf der Flucht vor ihren zerplatzten Lebensträumen in die Präfektur Fukushima flieht.


04.03.2016 globalmagazin

Wir werden nur aus Katastrophen lernen

Screenshot Video

"Wir werden nur aus Katastrophen lernen" sagt Prof. Harald Lesch im Interview der Reihe "Die Welt in 100 Jahren". Werden wir wirklich nur aus Katastrophen lernen? Wird uns die Technik völlig neue Erlebnismöglichkeiten bieten? Oder müssen wir den Weg zurück zur Natur finden?


02.03.2016 NED.WORK Agentur + Verlag GmbH

Palaterra: Bioerde mit großer Geschichte

Sowohl blühende Blumenkästen, als auch die eigenen Erdbeeren, Salate oder Tomaten profitieren von den nährstoffreichen Palaterra Substraten - das haben unsere langjährigen Versuchspflanzungen gezeigt. - Foto: Palaterra

Die Zeiten, in denen Hobbygärtner völlig bedenkenlos Pflanzerde kauften, sind vorbei. Das steigende Konsumbewusstsein bringt immer mehr Gartenbesitzer und Urban Gardener dazu, bei Substraten auch nach Umweltstandards zu fragen.[mehr]


26.02.2016 Jürgen Sulzbacher

Therme-Besuch kann vor Erkältung schützen

Foto: Panorame Therma Beuren

Alle Jahre wieder: Spätestens zum Ausklang des Winters erwischt es Tausende – dann trieft die Nase, der Hals kratzt, manchmal schmerzen die Ohren. Es ist Erkältungszeit. Wie immer zählt das Robert Koch-Institut in Berlin auch 2016 akribisch die Fallzahlen der Infizierten. Die Grippewelle mit dem Virus A(H1N1)pdm09 treffe heuer „vor allem Menschen der mittlerer Altersgruppen häufiger und schwerer als in den Vorjahren“, warnen die Mediziner 2016. Wer sich gegen die Influenza wappnen will, kann aber zu Hausmitteln greifen – oder den Organismus mit warmen Bädern stärken.


24.02.2016 Stiftung DIE GRÜNE STADT

GRÜNBAU:TALKS! - Zukunftsaufgabe Stadtentwicklung

GRÜNBAU - 17. Februar 2016 in Berlin

Die GRÜNBAU Berlin, Teil der Messe bautec, stellte ihr Vortragsprogramm 2016 unter die Überschrift „Außenräume gestalten, bauen und pflegen“. Wissenschaftler, Landschafts- und Hochbauarchitekten, Umweltexperten, Landschafts- und Baumschulgärtner sowie Vertreter von Kommunen und Gebietskörperschaften diskutierten am 17. Februar 2016 bei den GRÜNBAU:TALKS über die Zukunftsaufgabe grüne Stadtentwicklung. [mehr]


17.02.2016 globalmagazin

National Bird: Der Drohnenkrieg auf der Berlinale

Filmbild: Ten Forward Films

Der Dokumentarfilm NATIONAL BIRD, der derzeit auf der 66. Berlinale Premiere feiert, begleitet Menschen, die entschlossen sind, das Schweigen über eine der umstrittensten militärischen Maßnahmen der jüngeren Zeit zu brechen: Den geheimen Drohnenkrieg der USA.


14.02.2016 globalmagazin

Kleinschmidt: "Weil es um die Menschen geht"

Cover: Econ Verlag

Kilian Kleinschmidt, Jahrgang 1962, wollte nach seinem Abi in die weite Welt, blieb aber zunächst als Ziegenkäsebauer und Dachdecker in den Pyrenäen hängen. Ein Motorradtrip durch die Wüste brachte ihn 1988 dann nach Mali, wo er Entwicklungshelfer kennen lernte und seine neue Passion fand. Für die UNO und das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) war er von da an 25 Jahre an den Brennpunkten der Welt, ob im Sudan, im Kongo, in Somalia, in Pakistan oder in Sri Lanka im Einsatz, oft riskierte er für Flüchtlinge sein Leben.


05.02.2016 NED.WORK Agentur + Verlag GmbH

Die Kunst der Züchtung: Neues Obst für den Garten

Markus Kobelt (Lubera) - Foto: GPP

Markus Kobelt ist ein Schweizer Obstbaumzüchter, der sich mit seinem Betrieb und Onlineshop auf Pflanzen für den Privatgarten spezialisiert hat und diese international vertreibt. [mehr]


17.01.2016 globalmagazin

Flüchtlinge und die „Arroganz des Helfens“

Foto: U.S. Department of State

„Arroganz des Helfens“ ist die Überschift eines Interviews des Magazins „enorm“ mit Kilian Kleinschmidt. In Berlin geboren, arbeitete er 22 Jahre als humanitärer Helfer für die UNO. Er war rund um den Globus tätig, zuletzt 22 Monate in Zaatari, einem der größten Flüchtlingslager der Welt, im Norden Jordaniens. Als er im Lager ankam, waren rund 110.000 Flüchtlinge dort untergebracht, zum größten Teil aus Syrien.


15.01.2016 globalmagazin

„Kurz die Welt retten“: Trugschluss des Reisetrends

Foto: Bergeinsatz/Luca Zanetti

Geschäft mit den Gutmenschen: Die Reisebranche entdeckt ihre soziale Ader. „Gutes tun auf Reisen wird 'schick'“, titelt eine Presseagentur über den Trend. Dann fügt sie kritisch an: „Anbieter erfüllen nur in wenigen Fällen Qualitätsstandards“.


13.01.2016 Stiftung DIE GRÜNE STADT

Gartenschauen nachhaltig gestalten

Im Fokus der neuen Broschüre stehen Bundes- und Landesgartenschauen - aber die vorgestellten Themen und Fallbeispiele stehen symptomatisch für das öffentliche Grün. - Foto: DGS

Die Stiftung DIE GRÜNE STADT beleuchtet mit ihren Publikationen die Wohlfahrtswirkung von Vegetation im städtischen Raum. Die neue Broschüre „Gartenschauen nachhaltig gestalten" wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) e.V. erstellt und hebt verstärkt auf den planerischen und organisatorischen Aspekt ab. Im Fokus stehen Bundes- und Landesgartenschauen - aber die vorgestellten Themen und Fallbeispiele stehen symptomatisch für das öffentliche Grün an sich. [mehr]


08.01.2016 globalmagazin

ETEPETETE oder wer is(s)t schon gern normal

Foto: Etepetete/ Facebook

Gut 40 Prozent einer Ernte bleibt jährlich ausschließlich aufgrund seines Aussehens auf dem Feld liegen oder wird vernichtet. Ein Hauptursache dafür ist, dass dieses Nahrungsmittel nicht dem von den Supermarktketten vorgegebenen Standard entsprechen.


30.12.2015 Isabell Schneider

Nachhaltige Herstellung von Stoffen und Textilien

Foto: Stoff-Flausen

Immer häufiger geraten große Textilhersteller in die Kritik, weil sie ihre Kleidung unter menschenfeindlichen und umweltschädigenden Bedingungen produzieren. Der Trend geht daher immer mehr zu nachhaltig hergestellten Textilien.


10.12.2015 globalmagazin

2016 sind Massivholzmöbel angesagt

SCreenshot: Allnatura

Möbel aus massivem Holz waren schon in den vergangenen Jahren ein Trend. Der Trend wird sich aber weiter verstärken. Die Ursache dafür liegt in der gesunden Wirkung und guten Verträglichkeit von Massivholzmöbeln. Bei der immer größer werdenden Anzahl an Allergikern, Kinder wie Erwachsene gleichsam, nehmen mehr und mehr Menschen Bedacht auf ein umweltverträgliches zu Hause.


07.12.2015 Hannes Müller

Weiter nutzen: Upcycling von Schiffscontainern

Foto: Mountainer

Eine Idee reist heute als Container um die Welt: Der Amerikaner McLean baute zunächst Behälter, die von Lastkraftwagen transportiert werden konnten. Da sich diese per Kran direkt auf Schiffe verladen ließen, ging der Ladevorgang viel schneller. Die Konstruktion wurde im Lauf der Jahre noch etwas angepasst und ist bis heute erfolgreich in aller Welt unterwegs: Der bekannte und weltweit nach den gleichen Maßen gefertigte Container nach ISO 668.


News 91 bis 105 von 485