change.org: Ein Erfolgsmodell für das Gemeinwohl

Foto: change.org Deutschland

Change.org, die nach eigenen Angaben größte Petitionsplattform der Welt, hat zwischenzeitlich mehr als 100 Millionen Nutzer aus 196 Ländern. Sie wurde 2007 von dem US-Amerikaner Ben Rattray als soziales Fundraising-Projekt gestartet. Nachdem das nicht so richtig laufen wollte, war ein familiäres Erlebnis der Anlass die Plattform 2010 umzubauen. Mit seinem Stanford-Kommilitone Mark Dimas legte er künftig den Fokus auf kollektiven Online-Aktivismus und Bürgerbeteiligung. Menschen sollten mit Hilfe von Change.org Petitionen starten, sich gegenseitig unterstützen und so erfolgreich gesellschaftlichen Wandel herbeiführen.

 

Die kostenlose Kampagnenplattform ist für jedermann zugänglich und will Einzelpersonen die Möglichkeit geben, gesellschaftliche Veränderung anzustoßen. Change.org ist ein Sozialunternehmen, das als zertifizierte B-Corporation hohe Standards in Bezug auf Soziales und Umweltschutz, Verantwortung und Transparenz erfüllen muss. Finanziert wird die Plattform durch Einnahmen von Organisationen und Spenden der Nutzer, sowie namhaften Personen aus Geschäftswelt und Medien, darunter Bill Gates, Ashton Kutcher oder Arianna Huffington.

 

Die Organisation gibt keine Themen und keine politische Einstellung vor. Erklärtes Ziel von Change.org ist es, „Menschen weltweit die Möglichkeit zu geben, sich für die Welt einzusetzen, in der sie leben möchten". Übrigens steht Ben Rattray seit April 2012 in der Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, die vom US-Nachrichtenmagazin Time erstellt wird.


hjo

 

Lesen Sie auch

NATURE IS SPEAKING

Vivienne Westwood gegen Fracking

Lang Lang ruft China-Reisende auf „Sagt Nein zu Elfenbein

 

Most Wantes

©BBC/Lisa Labinjoh/Joe Platko 2017

Der Blaue Planet - ein Mehrteiler der BBC

Die Weltmeere bedecken mehr als 70 Prozent der Erdoberfläche und sind trotzdem so unerforscht wie...


Foto: Think!

THINK!Schuhe mit dem "Blauen Engel" prämiert

Als erster Schuhhersteller erhielt das österreichische Unternehmen Think! im Herbst den "Blauen...


Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Neu im global° blog

©BBC/Lisa Labinjoh/Joe Platko 2017

Der Blaue Planet - ein Mehrteiler der BBC

Die Weltmeere bedecken mehr als 70 Prozent der Erdoberfläche und sind trotzdem so unerforscht wie...


Screenshot: Video

„Wenn ihr diffamiert werdet, bleibt mutig, macht weiter!“

Ende November kam Dr. Daniele Ganser für seinen Vortrag mit dem Titel „WTC7: Feuer oder Sprengung?“...


Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Folgen Sie uns: