Blogs mit Tiefgang: Qualität zahlt sich aus

Das Team von Steady hilft unabhängigen Publishern ihre Arbeit zu finanzieren

Bloggen ist für Viele nur ein Hobby. Für Andere ist es mehr: Mit Anspruch und kritischer Haltung bearbeiten einige Blogger wenig beachtete Spezialthemen. So entstehen hochwertige Inhalte, die zu monetarisieren schwierig ist. Das Berliner Startup Steady ermöglicht Bloggern nun eine Finanzierung abseits von Affiliate-Links und Schleichwerbung.

Viele Blogger haben Geldsorgen. Eine große Stammleserschaft übersetzt sich nur selten in ein regelmäßiges Einkommen. Das gilt selbst für Meinungsführer innerhalb eines Fachgebiets. Gerade, wenn es um Themen geht, die eine kritische und unabhängige Auseinandersetzung erfordern, sind Finanzierungsmodelle wie Werbung, Affiliate-Links oder Unternehmenskooperationen ungeeignet. Wer viel Zeit und Arbeit investiert und sein Blog mit journalistische Anspruch betreibt, hat Respekt verdient – und Unterstützung.

 

Das Berliner Startup Steady ermöglicht solchen Bloggern nun, Geld mit Ihrer Arbeit verdienen zu können. Nutzer unterstützen dabei ihren Lieblingsautor mit kleinen, monatlichen Beträgen. Zusammen sichern sie so die Eigenständigkeit des Blogs. Steady kümmert sich um die Verwaltung von Zahlungen, um Rechnungen und Steuern. Blogger können sich dadurch ganz auf ihre Arbeit konzentrieren.

 

Von Loch Ness bis Aliens: Sachliches über Übernatürliches

Andreas Müller verdient mit Steady bereits mehr als 450 Euro, obwohl seine Steady-Kampagnenseite erst seit etwa einer Woche online ist. Auf seinem Blog Grenzwissenschaft Aktuell berichtet er täglich über Anomalistik, Grenz- und Parawissenschaft. Objektiv recherchierend geht er dabei Phänomenen wie außerirdischem Leben, Spuk oder dem Monster von Loch Ness auf den Grund. Auf der GreWi-Website hat er das individuelle Steady-Widget mit einer kurzen Bitte zur Unterstützung eingebettet und aktiviert seine Unterstützer über all seine Kanäle.

 

Zeitungsjournalismus von Studenten für Studenten

So macht es auch die Leipziger Hochschulzeitung student!. Sie wird seit 2000 von Journalismus-Studierenden betrieben. Sie recherchieren Themen, verfassen und lektorieren Texte, layouten ihre Ausgaben und verteilen sie kostenlos an Kommilitonen. Bislang finanziert sich student! über Anzeigen, aber das wird immer schwieriger. Langfristig würden sie sich am liebsten nicht mehr von Werbung abhängig machen. Daher nutzen sie nun Steady.

 

Auch andere Projekte nutzen Steady bereits erfolgreich. Eine Auswahl aktueller Projekte gibt es hier


02.02.2017 16:59
Karsten Lützow

karstenluetzow@web.de