28.10.2014 Cotonea

Billigmode schneller als Giftstoff-Regulierung

„Schnell und billig schlägt sauber und verantwortungsvoll“. Diesen Eindruck vermitteln die Discounter Aldi, Penny (Rewe), Lidl und Tchibo – zumindest bei großen Stückzahlen von Aktionsware. Greenpeace untersuchte Schuhe und Kleidungsstücke für Kinder auf Chemikalien. Ergebnis: Die Rückstände überschreiten zum Teil sogar branchenübliche Industriestandards. Cotonea kennt seine Zulieferbetriebe, aber für große Händler und Produzenten ist eine Kontrolle kaum möglich.[mehr]


23.10.2014 globalmagazin

Hexenverfolgung: Mittelalter noch nicht vorbei

Hexenmaske Foto: Care2

Wenn Sie glauben Hexerei sei seit dem Mittelalter passé, dann liegen Sie falsch! Ein Dossier der Aktionsplattform Care2.com listet jetzt gleich mehrere Länder der Erde auf, in denen Menschen noch immer – vor allem – Frauen verfolgen, foltern oder gar ermorden – nur weil sie die der Hexerei bezichtigen!


13.10.2014 globalmagazin

HIV-Medikamente und Tests für Kinder!

Logo der Kampagne

Kinder sollen mindestens die gleichen Chancen auf einen Zugang zu Aidsmedikamenten und HIV-Tests bekommen wie Erwachsene. Das fordert die Kindernothilfe gemeinsam mit weiteren großen Kinderhilfswerken und mit dem Aktionsbündnis gegen Aids. Denn derzeit fehlt drei von vier betroffenen Kindern und zwei von drei Erwachsenen der Zugang zu lebensrettenden Medikamenten.


10.10.2014 globalmagazin

Friedensnobelpreis für Malala

Malala bei der Rede vor der UNO Screenshot: UNO

Malala Yousafzai erhält den Friensnobelpreis 2014: Das schwedische Komitee zeichnet dieinzwischen 17-jährige aus Pakistan gemeinsam mit dem 60-jährigen Inder Kailash Satyarthi aus.


08.10.2014 Baufritz GmbH & Co. KG, seit 1896

HausSchwärmertag beim Ökohaus-Pionier Baufritz

Musikalische Unterhaltung durch die "Landstreicher" in der Baufritz HausSchneiderei

Unter dem Motto „Holz macht die Musik“ lud das bekannte Allgäuer Holzhaus Unternehmen am letzten September Wochenende zum „HausSchwärmertag“ ein. [mehr]


02.10.2014 Cotonea

Saatgut: Einst kostenlos heute teures Lizenzprodukt

Artenvielfalt im biologischen Baumwollfeld in Kirgistan (Foto: Klaus J.A. Mellenthin)

Es ist noch nicht lange her, da haben Bauern auf der ganzen Welt einen Teil ihrer Ernte für die nächste Aussaat zurückbehalten (oder, wie im Fall der Baumwolle, von der Entkörnungsmaschine bekommen). Nachbau nennt man es, wenn Erhaltungssorten (für die kein Sortenschutz besteht) wieder ausgebracht werden.[mehr]