25.08.2015 globalmagazin

Maya-Schule in Nepal: Ein Hort der Hoffnung

Foto: privat

Zwei Studentinnen aus Berlin lernten in Nepal die „Maya“-Schule kennen. Maya ist nepalesisch und bedeutet „Liebe“. Die beiden verliebten sich – in das Land, die Menschen und das Konzept der Schule. Die bietet Kindern auch armer Eltern die Chance, ohne Schulgeld dort zu lernen. global° erzählten Clara Banken und Dora Müller im Interview über die zeit in Nepal, die Kinder und das Projekt.


25.08.2015 globalmagazin

Willkommen im gelobten Land

Screenshot: zeit.de

Das Wort „Qualitätsjournalismus“ macht vor allem in den Medien immer wieder die Runde. Viele beanspruchen ihn für sich, aber in einer Zeit des schnellen Bildes und der schnellen Meldung findet man ihn heute immer seltener. Doch der Zeit-Beitrag „Im gelobten Land“ von Amrai Coen und Henning Sussebach ist einer davon. Er erzählt „Geschichten aus Deutschlands Lampedusa“ - Passau, von Osten her kommend, der erste große Verkehrsknotenpunkt im Westen und das erste erreichbare Stück Deutschland.


22.08.2015 globalmagazin

Al Zaytoun: Gazas farbenfrohe Nachbarschaft

Foto: Institute for Middle East Understanding/IMEU

Eine Geschichte wie aus einem geliebten Kinderbuch. Al Zaytoun, ein Wohnviertel in Gaza, leuchtet seit kurzem in fröhlichen Farben und wird als “die farbenfrohe Nachbarschaft” bezeichnet.


22.08.2015 globalmagazin

Lebensmittel-Spenden setzen Geld für Hilfe frei

Foto: Moisson Montral

Der Erfolg ist überwältigend: Die kanadische Hilfsorganisation Moisson Montreal sammelt Lebensmittel, die Supermärkte sonst wegwerfen würden und versorgt damit Bedürftige. Jetzt weitet >I>Moisson Montreal das Hilfsprogramm auf andere Landesteile aus.


21.08.2015 globalmagazin

Ex und hopp – oder lieber nachhaltig

Foto: Joergens.mi/Wiki(CC BY-SA 3.0)

Verquer: Im von Hitze geplagten Kalifornien hängen in Restaurants neuerdings Schilder, die Plastik-Messer und Papp-Teller als gelebten Klimaschutz preisen. Einmal-Geschirr („Ex und hopp“) können Serviererin und Küchenhilfen nach dem Mahl im Diner einfach in die Tonne treten.


20.08.2015 Green City e.V.

AOK Blade Night feiert die Zwei Millionen!

foto: Frank Brodmerkel

Am kommenden Montag, 24. August, rechnet die Umweltorganisation Green City e.V. mit der/dem zweimillionsten BesucherIn auf der AOK Blade Night. Seit Beginn der Veranstaltung im Jahr 1999 beförderte die Nachtskateaktion damit mehr Menschen auf Münchens Straßen als die Isarmetropole EinwohnerInnen hat. Für die Umweltorganisation Green City e.V., ist das ein Anlass zum Feiern. Sie lädt alle BladerInnen ein, sich im 1999-Jahre Look zu verkleiden und auf ihrer ‚Let’s Party Like It’s 1999‘-Feier ab zu tanzen.[mehr]


19.08.2015 globalmagazin

Fleischesser „fressen“ die Erde leer

Foto: flickr CC/Timo

Leer gefressen: „Wer Steak isst, killt einen Lemur auf Madagaskar, wer Hühnchen mag, rottet einen Papagei am Amazonas aus.“ So drastisch beschreibt Gidon Eshel den Zusammenhang zwischen dem menschlichen Fleischkonsum und dem Verlust an Tier- oder Pflanzenarten auf der Erde. Der Geophysiker kommentiert damit das Fazit einer neuen Studie von Kollegen an der Florida International University in Miami.


17.08.2015 Green City e.V.

München: Radeln in allen Lebenslagen

Radeln in allen Lebenslagen - das möchte die Radlhauptstadt München ermöglichen undveranstaltet deshalb für Radlerinnen und Radler gleichnamige Kurse. Los geht es am 17.August in Kooperation mit dem Alten- und Servicezentrum (ASZ) Eching.[mehr]


08.08.2015 globalmagazin

Top 100 Dokumentationen um die Welt zu ändern

Screenshot: filmsforaction.org

Seit Jahren werden Dokumentationen zum Thema sozialer Wandel gefördert und diskutiert. Nun hat die Internetseite Films for Action eine Liste mit den einflussreichsten und provokativsten Dokumentationen herausgegeben. Von Kritik in verschiedensten Bereichen bis hin zu Mainstreammedien und der Unternehmenswelt werden Ideen und Lösungen vorgestellt, die aus vielen Teilen der Weltbevölkerung hervorgehen.