Silvestermode: ethisch korrekt und nachhaltig

Foto: cdn.pixabay.com/photo/2017/10/28/21/35/sparkler

Der Jahreswechsel naht, und mit ihm rauschende Silvesterpartys, für die man sich gerne in Schale wirft. Gute Vorsätze fürs neue Jahr?

Wie wäre es damit: Kleidung kaufen, die ethischen und nachhaltigen Standards entspricht, und am besten gleich beim Silvester-Outfit damit anfangen!

 

Abendkleid aus Kinderarbeit? Nein danke!

 

Immer mehr Kunden legen Wert auf ethisch korrekte Mode. Es ist kein gutes Gefühl, zu wissen, dass das hübsche Abendkleid oder die schicke Tasche, die man gerade austrägt, womöglich unter menschenunwürdigen Umständen mit viel zu geringem Lohn und miesen Arbeitsbedingungen oder sogar durch Kinderhände entstanden sind. Auch umweltbezogene Aspekte werden für viele Konsumenten immer wichtiger.

 

Nachhaltig und modisch, das ist kein Widerspruch

 

Wer auf ethische und umweltbezogene Belange achten wollte, musste sich oft mit wenig schmeichelhaften Looks begnügen. Doch diese Zeiten sind vorbei, denn immer mehr Unternehmen der Bekleidungsbranche kommen der zunehmenden Nachfrage nach umwelt- und sozialgerechter Kleidung nach und setzen sich für die Einhaltung von Arbeits- und Umweltstandards in den Herstellungsländern ein. So ist immer mehr schicke Mode erhältlich, die solche Kriterien erfüllt.

 

P & C: Einsatz für Umwelt und Ethik

 

Ethisch korrekte und umweltbewusste Mode findet sich bei P und C. Denn auch Peek & Cloppenburg setzt inzwischen verstärkt auf Nachhaltigkeit sowie die Einhaltung arbeitsschutzrechtlicher Regeln, und sieht umwelt- und sozialverträgliches Handeln als zentralen Bestandteil seiner Unternehmenspolitik. Der Kunde soll nur Ware erhalten, die ethisch und umweltbezogen einwandfrei ist, sogar Verpackungen werden auf Wunsch zurückgenommen.

Dass Peek & Cloppenburg sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist, zeigt sich im seit 1997 bestehenden firmeneigenen Überwachungsprogramm zur Kontrolle von Arbeitsbedingungen sowie der Beteiligung an der Business Social Compliance Initiative, einer 2003 ins Leben gerufenen Initiative europäischer Einzelhändler zur Einführung und Einhaltung sozialer Standards.

 

Mit gutem Gewissen Silvester feiern

 

Es ist also möglich und lohnenswert, im Rahmen guter Vorsätze stärker auf nachhaltige und sozialverträgliche Mode zu achten und dies bereits bei der Auswahl des Silvester-Outfits zu berücksichtigen. So lässt sich der Jahreswechsel mit einem guten Gefühl begehen, für sich selbst und die Menschen, die unsere Kleidung fertigen.

 

Leah Schreiner

Most Wantes

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: Chris Jordan (CC BY 2.0)

China will unseren Müll nicht mehr entsorgen

Millionen Tonnen Plastikmüll haben seit einigen Tagen keinen Abnehmer mehr, denn China nimmt ihn...


Oslo Foto. Pixabay CC/PublicDomain/Daniel Sebastian

Norwegen: 52 Prozent E-Autos unter Neuwagen

Gute Nachrichten aus dem Norden: Mit 52 Prozent übernahmen Elektroautos in Norwegen im Dezember...


Neu im global° blog

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: hpgruesen / Pixabay CC0

Gast-Kommentar: Die Glyphosatkontroverse

Am 27. November 2017 beschloss ein Berufungskomitee der EU, den Herbizidwirkstoff Glyphosat für...


Foto: UN-Photo/Mark Garten

UN-Generalsekretär: Alarmstufe rot für die Welt

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, hat in seiner Neujahrsansprache die...


Folgen Sie uns: