Reisen: Auf Wolken der Hektik entschweben

Foto: Tiago Barros

Entschleunigung extrem: Die sich immer rasanter drehende Welt will der New Yorker Designer Tiago Barros ausbremsen. Er setzt ihr einen Kontrapunkt entgegen. „Slow Travel“ nennt Tiago das Prinzip, bei dem die Passagiere sich auf künstlichen, wolkenähnlichen Ballons vom Wind an unbekannte Ziele verwehen lassen sollen.

Tiago Barros nahm mit seiner Idee der Reise auf der Wolke an einem Wettbewerb teil und konkurrierte bewusst mit Konzepten für Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnen, die quer durch die USA rasen sollten.

„Warum schnell?“, fragt der Künstler provokant. „Warum zu bestimmten Zeiten starten und warum an bestimmten Zielen ankommen?“

Tiago Barros findet unser getaktetes Leben schrecklich: „Wir sollten das Reisens selbst wieder mehr genießen lernen.“ DEshalb entwickelte er die Riesen-Reiseballone. Die sollen sich vom Strom der Luft treiben lasen, während die Passagiere gemächlich auf der Wolke wandeln...

DAs Slow TRavel-Projekt ist erst einmal bloß eine Idee - aber sie regt schon jetzt sehr zum NAchdenken an.

Und das wollte Tiahgo erreichen...


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wantes

Filmplakat

Filmtipp: HUMAN FLOW

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen,...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Manfred Richter

Baden-Württemberg bei Erneuerbaren spitze

Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern sind im Bereich der Erneuerbaren Energien die...


Neu im global° blog

Filmplakat

Filmtipp: HUMAN FLOW

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen,...


Foto: Johnny Chen / Unsplash.com

Flucht: Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden....


Foto: rightlivelihoodaward.org

Alternative Nobelpreise 2017 vergeben

Die diesjährigen Preisträger des Right Livelihood Award am wurden 26. September durch Ole von...


Folgen Sie uns: