95.000 Aktivisten kämpfen für 27 Delfine

Foto: Debannja / Pixabay CC0

Mehr als 95.000 Aktivisten fordern von Mastercard, sich für die Freilassung von 27 Delfinen einzusetzen. Die Tiere schwimmen in einem von der Kreditkartenfirma gesponserten Ressort World-Park in Singapur. Die Kampagne dazu hat die Initiative Change.org organisiert.

Die Petition unterschrieben die Tierschützer in weniger als vier Wochen. „Weil Mastercard für das Ressort wirbt“, begrünet Barbara Napoles, die als Koüpf hinter der Kampagne steckt, das Vorgehen, „ist die Firma mit verantwortlich für den Tier-Handel. Die Delfine büßen dort ihre Freiheit ein, deshalb muss der Sponsor die Tierquälerei endlich beenden.“

Die Reaktion kam prompt. Georgette Tan, Mastercards verantwortliche Pressesprecherin für den asiatischen Raum betonte, dass der World Sentosa’s Marine Life Park künftig nicht länger von Mastercard unterstützt werden soll.

Für Stephanie Feldstein ist Napoles Eintreten für die Delfine vorbildlich. Es zeige, welche Kraft jemand entwickeln könne, der die Plattform von Change.org für seine gute Sache nutzt.


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto. DHL

Post geht ab: Elektroscooter verdoppelt Produktion

Gewinner des Dieselskandals: die Post Während die gesamte deutsche Automobilbranche mit den Folgen...


Filmplakat

"Immer noch eine unbequeme Wahrheit"

Ein Jahrzehnt nach dem Oscar®-prämierten Vorgänger „Eine unbequeme Wahrheit“ zeigt Al Gore,...


Foto: Bettina A. Müller / Facebook

Tiny Houses: Einfach leben mit Bettina Müller

Der Film des Bayerischen Rundfunks erzählt die Geschichte von Bettina Müller und ihrer Tiny-Houses....


Neu im global° blog

Foto: Aman Madan

Der jordanische Rapper Emsallam Hdaib

Emsallam Hdaib verbringt den Großteil seiner Zeit drinnen; mal schlendert er zu seiner Leinwand,...


Foto: The End of Meat /Facebook

Filmtipp: The End of Meat

The End of Meat ist ein Dokumentarfilm über die Vision einer Zukunft, in der Fleischkonsum der...


Foto: Lubasi CC BY-SA 2.0

Temer für Raubbau an Umwelt und Indigenen

Als am 9. August der internationale Tag der Indigenen gefeiert wurde, war wohl wenigen zum Feiern...


Folgen Sie uns: