Europas Meere bald fischfrei?

Foto: Wikipedia

EU Mitgliedsstaaten zeigen kein Interesse an einem Stopp der Überfischung. Die europäischen Meere sind hoffnungslos überfischt. Während die Rate überfischter Bestände weltweit bei ca. 30 Prozent liegt, sind im EU Gebiet sogar ganze 47 Prozent der Bestände gefährdet. Eine Besserung ist nicht in Sicht.

Bereits im Juni scheiterte eine von der europäischen Reform angestrebte Reform der Fischereirichtlinien am Wiederspruch der einzelnen Mittgliedstaaten. Die ursprünglich für 2015 angestrebte verbindliche Festlegung von Mindestfanggrenzen pro Art wurde auf 2020 verschoben. Ein neuer Bericht der EU Kommission zeigt nun außerdem, dass 1/3 der EU Staaten wenig Grund sehen, sich an verabschiedete Richtlinien zu halten. „Der Bericht der Kommission zeigt, dass die europäischen Länder sich nicht bemühen, das Problem der übermäßigen Flottenkapazitäten in den Griff zu bekommen.“ zitiert Greenpeace seine eigene Meeresexpertin Iris Menn. Ein Problem, dass den überfischten Beständen zusätzlich zusetzt. Auch der gestern veröffentlichte Weltfischereireport der FAO macht wenig Hoffnung. „Die Fischwelt ist weiter fest im Würgegriff der globalen Fangflotten“ zitierter der WWF die Fischereiexpertin Karoline Schacht. Doch gerade weil der Bedarf an Fisch weltweit stetig wächst, sind eine nachhaltige Fischereipolitik und ökologisch sinnvolle Mindesfangquoten dringen von Nöten.

 

Lesen Sie auch:

 

Kaufboykott an der Theke schützt Fische

Pflanzengifte in Fischen: Jetzt nachweisbar

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: comunicacion.gob.bo

"Völkergipfel" für eine Welt ohne Mauern

Die Regierung von Bolivien und soziale Bewegungen des Landes haben zu einer "Konferenz der Völker...


Screenshot: noussommes.eu

Eine Postkarte erinnert an die europäische Idee…

Gerade jetzt, wo Wahlen in Frankreich und Deutschland anstehen, ist die europäische Idee stark in...


Neu im global° blog

Internationales Uranium Film Festival 2017

Auch nach sechs Jahren geht der Reaktorunfall von Fukushima weiter, so auch das Internationale...


Foto: DanielAlon / Pixabay CC0

Alarmierend: Immer weniger Vögel und Insekten

Der Rückgang der Brutvögelbestände in Deutschland beschleunigt sich. Die Ursache dafür ist neben...


Filmbild festival-cannes.com

Cannes: Premiere von PROMISED LAND

Seine Premiere in der Reihe "Special Screenings" feierte die NDR/BR-Koproduktion "Promised Land"...


Folgen Sie uns: