27.01.2017 globalmagazin

Amazonas: Kartierung der Vielfalt des Lebens

Foto: Pixbay CC/PublicDomain/Regina Kaiser

Der Reichtum des Amazonasbeckens ist unermesslich. Es ist (noch) das größte zusammenhängende, tropische Waldgebiet der Erde. Im Flusssystem des Amazonas fließt ein Fünftel des Frischwassrs auf dem Planeten und der Wald ist einer der besten CO2-Speicher der Erde.


19.01.2017 PEFC

„Pflanze jetzt Deinen Baum im Wald der Wünsche“

Sceenshot: Wunschwald.de

Uunter www.wunschwald.com kann jetzt jeder seinen persönlichen Wunsch an den Wald der Zukunft verfassen, einen Baum „pflanzen“ und so einen interaktiven „Wald der Wünsche“ wachsen lassen. Mit dem Wettbewerb will PEFC für einen nachhaltigen Umgang mit dem Wald werben.


17.01.2017 globalmagazin

Gesund – Mit der Vielfalt der Natur

Foto: Regina Saller, LPV Hof

2017 und 2018 stehen die Aktivitäten der UN-Dekade Biologische Vielfalt unter dem Schwerpunktthema „Biologische Vielfalt und Gesundheit“. Mit dem Motto „Gesund – Mit der Vielfalt der Natur“ sollen die wichtigen Verbindungen von Gesundheitsförderung, Prävention und Heilung mit der biologischen Vielfalt bekannter gemacht und weiter gestärkt werden.


16.01.2017 globalmagazin

Rübensaft gegen zuviel Eis und Schnee auf Straßen

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pixeline

In Zeiten heftiger Schneefälle müssen manche Straßenmeister sich etwas einfallen lassen: Der Verkehr droht, stecken zu bleiben. In Kanada erinnern sie sich daher an natürliche Alternativen zum üblichen Streusalz. Gemischt mit Rübensaft bleibt das Salz besser auf den Fahrbahnen haften, das macht den Einsatz effektiver.


05.01.2017 globalmagazin

Artenschwund im Domino-Effekt

Foto: Wikimedia CC/Nadalo

Erst verschwinden die Pflanzen, dann folgen die Tiere: Wissenschaftler des Frankfurter Senckenberg-Instituts zeigen in einer jetzt vorgelegten Studie den Zusammenhang und die Abfolge des Aussterbens der Pflanzen- und Tierarten auf dem Planeten.


01.01.2017 globalmagazin

Artenschutz: Gewinner und Verlierer

Feldhamster Foto: Wikimedia CC 4.0/Sphoo

Während sich manche Tier-Bestände weltweit erholen und etwa Wölfe sich inzwischen auch in Deutschland wieder zuhause fühlen, sind andere immer noch oder neu in Bedrängnis - auch hierzulande.