Rübensaft gegen zuviel Eis und Schnee auf Straßen

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pixeline

In Zeiten heftiger Schneefälle müssen manche Straßenmeister sich etwas einfallen lassen: Der Verkehr droht, stecken zu bleiben. In Kanada erinnern sie sich daher an natürliche Alternativen zum üblichen Streusalz. Gemischt mit Rübensaft bleibt das Salz besser auf den Fahrbahnen haften, das macht den Einsatz effektiver.

Dass Streusalz schlecht ist für die Pflanzen am Rand und in der Umgebung von Straßen, kann nach jedem harten Winter jeder betrachten. Das viele Salz blockiertden Saftfluss oin den Stengeln und Blättern der Pflanzen. Sie werden welk und verdorren.

 

Natürliches Taumittel: gestestet in harten Kanda-Wintern

 

Ersatz ist daher gefragt. global° berichtete bereits vor Jahren, dass französische Straßenwärter mit Traubenkern-Tröster experimentieren und mit dem ganz natürlichen Pflanzenmaterial Erfolge erzielen konnten.

Jetzt schwören kanadische Kollegen auf Rübensaft. Der soll – das berichtet Treehugger - sich mit dem Streusalz zu einem klebrigen Brei mischen. So bleibt das Streugut viel länger auf der Straße. Die Abtrifft von der Straße in der Straßemngraben und die angrenzende Vegetation verringert sich demnach von 30 auf nir noch 5 Prozent.

Die Straßenmeister sparen Geld (für das Salz), die Pflanzen haben größere Überlebenschancen. Eine Win-win-Situation für alle.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Anti-Fracking-Protest kanadischer Indianer

Kunstschnee: Wintersportler als Klimasünder

Tee: die gesunde Alternative – Ernte aus der Kaffeeplantage


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: Think!

THINK!Schuhe mit dem "Blauen Engel" prämiert

Als erster Schuhhersteller erhielt das österreichische Unternehmen Think! im Herbst den "Blauen...


Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Sarah Loetscher

Agora-Studie zeigt: Fürs Stromsparen bestraft

Stromsparen wird bestraft: Eine aktuelle Kurzstudie im Auftrag von Agora Energiewende zeigt, dass...


Neu im global° blog

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: hpgruesen / Pixabay CC0

Gast-Kommentar: Die Glyphosatkontroverse

Am 27. November 2017 beschloss ein Berufungskomitee der EU, den Herbizidwirkstoff Glyphosat für...


Foto: UN-Photo/Mark Garten

UN-Generalsekretär: Alarmstufe rot für die Welt

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, hat in seiner Neujahrsansprache die...


Folgen Sie uns: