60.000 Unterschriften gegen Massentierhaltung

Aktion Artgerecht beim Tollwoodfestival in München Foto: Tollwood/Katharina Alt

Über 60.000 Unterschriften gegen Massentierhaltung: Bei einer Gemeinschaftsaktion des Münchener Tollwood-Festivals und des Deutschen Tierschutzbunds setzten sich die Besucher der Münchener Traditionsveranstaltung bis zum Jahreswechsel für eine artgerechte Tierhaltung ein. Spektakulär war eine Aktion, bei der Mitte Dezember über 60 Freiwillige nackt in einem Käfig posierten, um auf die Batteriehaltung von Legehennen aufmerksam zu machen.

Kunstaktion Die Krönung der Schöpfung war einer der Höhepunkte des heurigen Tollwood-Festivals. Auf der Theresienwiese, auf der im Herbst das Oktoberfest stattfindet, protestierten die Aktivisten für mehr Tierschutz, das Wohl der Tiere und gegen industrielle Massentierhaltung.

 

Nackt und schutzlos der Enge der Massentierhaltung ausgesetzt

 

Bei strahlendem Sonnenschein trotzten die Teilnehmer den winterlichen Temperaturen und harrten minutenlang in den begehbaren Käfigen des Café Bad Connection aus. Die Aktion fand ein großes Medienecho und war damit auftakt zur Unterschriftensammlung der Festivalleitung und der Tierschützer. Sie sollte die „Enge der Massentierhaltung für die Besucher physisch und psychisch erlebbar machen“, betonten die Veranstalter und der Aktionskünstler FLATZ als Spiritus rector der Aktion.

Mit ihren Unterschriften fordern die Menschen Bundeskanzlerin Merkel auf, dies zu ändern: „Millionen Rinder, Hühner und Schweine fristen in Deutschland in der industriellen Intensivtierhaltung ein erbärmliches, kurzes und leidvolles Leben: eng zusammengepfercht in trostlosen Ställen ohne Auslauf oder Tageslicht, amputiert, zurechtgestutzt und verstümmelt. Das muss ein Ende haben!“

Wer weiter seine stimme gegen Massentierhaltung abgeben will, kann dies tun. Bei der Grünen Woche in Berlin, die vom 17. bis 26. Januar stattfindet, wollen Tollwood und der Deutsche Tierschutzbund die Unterschriften den Verantwortlichen übergeben und dort das Gespräch über artgerechte Tierhaltung suchen.

 

Lesen Sie auch:

Stella McCartney und die Wahrheit über Leder

Forscher fodern: Insekten auf den Speiseplan

Mir hams satt: Großdemonstration gegen Agrarindustrie


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: ICAN/Pressenza

Atomwaffenverbot: Aktivisten kritisieren Boykott

Mit einer meterhohen Lichtprojektion am Gebäude des Außenministeriums haben Friedensaktivisten...


Foto: pixabay cc/publicdomain/sereechaise

Klimawandel fördert mehr Kinderarbeit

Noch ein Grund, den Klimawandel zu bekämpfen: Er verschlimmert die Ausbeutung von Kindern in den...


Screenshot: Video

Meeresmüll-Film: It‘s a plastic world

Andreas Tanner schreibt über sein Filmprojekt: In meinen Ferien sah ich einen einsamen Strand, der...


Neu im global° blog

G20: Hamburg wird ein orwellscher Albtraum

Der G20-Gipfel findet am 7.-8. Juli in Hamburg statt. Die Verantwortlichen haben vor, ihre Stadt in...


Foto: naturlieferant.de

Plastikfrei leben - Plastikfreie Zone

Plastikfrei leben ist die Vision und das Ziel von Katrin Schüler und ihrer Plastikfreien ZONE. In...


Foto: DiEM25

Überraschend: Es gibt Alternativen für Europa!

Am 25. und 26. Mai kamen DiEM25-Mitglieder aus ganz Europa in Berlin zusammen um ihre Arbeit und...


Folgen Sie uns: