Weltkarten: Verteilung des Plastikmülls im Meer

Grafik: Andrés Cózar/Uni Cádiz

Über die Menge des Plastikmülls in den Ozeanen ist schon viel berichtet worden. Auch über die wachsende Besorgnis und die Folgen der Anhäufung von Kunststoffeinstreu (Mikropartikel) auf der Meeresoberfläche. Doch die Fülle und die Verteilung des Plastikmülls in den offenen Ozeanen sind noch unbekannt, trotz Nachweis der Auswirkungen auf Organismen von kleinen wirbellosen Tieren bis hin zu Walen. Der spanische Forscher Andrés Cózar Cabañas von der Universität Cadiz, der mit einem internationalen Team Wasserproben auf der ganzen Welt sammelte, hat die Ergebnisse in einer Weltkarte festgehalten. Sie zeigt die fünf größten subtropischen Wirbel (engl. „Gyre“) und die jeweilige Konzentration von Plastikmüll. Veröffentliche wurde die Arbeit jetzt in der Fachzeitschift „Proceedings of the National Academy of Sciences“.

 

Albatross auf dem Midway-Atoll Foto: Chris Jordan (CC BY 2.0)

„Unsere Beobachtungen zeigen, dass große Mengen von Plastik-Fragmenten mit Größen von Mikrometern bis zu einigen Millimetern, an der Oberfläche schwimmen „, sagt Cozar der Zeitschrift „National Geographic“. „Aber wir wissen nicht, was dieser Kunststoff anrichtet. Er ist Teil des Ozeanlebens, ob in der Tiefe oder zerbrochen in feinste Partikel, die nicht mit Netzen nachweisbar sind.“

 

Was der Plastikmüll für die Tiefsee bedeutet, das größte und am wenigisten erforschte Ökosystem der Erde, sei dahingestellt. Cozar meint, dass die Plastikmenge dieses mysteriöse Ökosystem schneller verändern wird, als wir es herausfinden können.


hjo

 

NG STAFF, JAMIE HAWK. SOURCE: ANDRÉS COZAR, UNIVERSITY OF CÁDIZ, SPAIN

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: Walfluke - Harry Neumann

Vortragsabend im Pfalzmuseum für Naturkunde

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. lädt gemeinsam mit der Naturschutzinitiative e.V....[mehr]


Foto: Wikimedia cc 2.0/dronepicr

Mikroplastik mit Draht aus Wasser filtern

Drähte, die mit nanofeinen Partikeln aus einem Halbleiter beschichtet sind, können das...


Neu im global° blog

Filmplakat

Filmtipp: HUMAN FLOW

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen,...


Foto: Johnny Chen / Unsplash.com

Flucht: Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden....


Foto: rightlivelihoodaward.org

Alternative Nobelpreise 2017 vergeben

Die diesjährigen Preisträger des Right Livelihood Award am wurden 26. September durch Ole von...


Folgen Sie uns: