Aufforderung zur Umkehr: Wir sind zu viele

Erde ist angezählt Cover: Piper Verlag

Nach „Die Welt ohne uns“ legt der US-Journalist Alan Weisman jetzt mit „Countdown“ ein weiteres spannendes und faktenreiches Buch vor. Hat die Welt noch eine Zukunft?, fragt er im Untertitel.

Angesichts der weiter steigenden Zahl von Menschen, die den Planeten bevölkern und ausbeuten sowie die Lebensgrundlagen für alle existierenden und künftigen Wesen vernichten, scheint die Antwort klar: „Die Erde kann uns nicht mehr lange tragen“, befürchtet Weisman und sucht auf einer Reise durch 20 Länder Betroffene und Experten, die ihnen und uns Hilfe versprechen und das drohende Desaster abwenden wollen.

 

Lösung: Neue Art des Wirtschaftens - ohne Wachstum

 

Das wird wohl nur gehen, wenn wir – schleunigst – lernen anders zu Wirtschaften: ohne Wachstum- und Konsumparadigma!

Weisman, der Wissenschaftsautor, verblüfft erneut mit den Ergebnissen seiner Recherchen. So wird auch sein neues Werk zu einem Erkenntnis-Schatz. Prädikat: unbedingt lesenswert.


pit

 

Alan Weisman

Countdown

Hat die Erde eine Zukunft?

Piper Verlag München, 2014

576 Seiten

12,99 €


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: Walfluke - Harry Neumann

Vortragsabend im Pfalzmuseum für Naturkunde

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. lädt gemeinsam mit der Naturschutzinitiative e.V....[mehr]


Foto: Wikimedia cc 2.0/dronepicr

Mikroplastik mit Draht aus Wasser filtern

Drähte, die mit nanofeinen Partikeln aus einem Halbleiter beschichtet sind, können das...


Neu im global° blog

Filmplakat

Filmtipp: HUMAN FLOW

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen,...


Foto: Johnny Chen / Unsplash.com

Flucht: Klimawandel und Land Grabbing als Asyl-Grund

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu 200 Millionen Menschen zu heimatlosen Klimaflüchtlingen werden....


Foto: rightlivelihoodaward.org

Alternative Nobelpreise 2017 vergeben

Die diesjährigen Preisträger des Right Livelihood Award am wurden 26. September durch Ole von...


Folgen Sie uns: