Britischer Supermarkt gegen Lebensmittelmüll

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Alexas Fotos

Online-Tool gegen Lebensmittelverschwendung: Die britische Supermarktkette Tesco bietet jetzt ihren Kunden eine Webseite an, auf der Sie mit wenigen Klicks ihre Speisereste im Kühlschrank eintragen. Dann bekommen Sie binnen Minuten einen Rezeptvorschlag für ein leckeres Mahl - und die Reste wandern nicht mehr in den Müll.

Die Bewegung wächst: Immer mehr Initiativen und Aktionen sagen der frevelhaften Verschweung von Nahrungsmitteln den Kampf an. Sie organisieren große Gemeinschaftsbuffets, Supermärkte bieten neuerdings Waren mit nahem Ablaufdatum zu Sonderpreisen feil, manche eröffnen Tauschbörsen für Lebensmittelreste, Apps schlagen Menüpläne für die Zutaten vor, die sich noch im Vorratsschrank befinden.

 

Greenswashing oder gelebte Nachhaltigkeit

 

Kritiker monieren an der Tesco-Seite, sie sei nicht mehr als ein Greenwashing-Marketinggag. Andererseits begrüßen andere jeden auch noch so kleinen Ansatz, der massiven Ressourcenverschwendung endlich Herr zu werden.

Ihr Argument: Wer das Ziel im Auge behält, weniger Lebensmittel achtlos zu behandeln und Verschwendung zu verhindern, wird die Tesco-Idee als ein zusätzliches Instument nutzen. Es hilft, einen traurigen und skandalösen Lebensstil - wenigsten ein stückweit - einzugrenzen.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Super Idee: Essen im Tausch gegen Abfall

Ein Fünftel der Lebensmittel wird verschwendet

Lebensmittelspenden setzen Geld für Hilfsprogramme frei


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Digman

"Wilde Nachbarn" unter Beobachtung

In Baden-Württemberg können Bürger im Rahmen eines Citizen-Science Projekts daher jetzt auf einem...


Screenshot: ndr.de

Antibiotika-resistente Keime in unseren Gewässern

Experten sind beunruhigt! Recherchen des NDR haben aufgedeckt, wie stark Bäche, Flüsse und Badeseen...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/RitaE

Gefahr durch Plastikteile "auf dem Trockenen"

Plastik ist nicht nur im Meer gefährlich: Kleineste Kunststoffteilchen bedrohen auch Lebewesen an...


Neu im global° blog

© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pressenza

Die gewaltfreie Revolution wird langsam zum Wert

Wir fanden einen Artikel sehr interessant, der im Ressort Wissenschaft, Bildung und Technologie von...


Europäisches Humanistisches Forum in Madrid

Zehn Jahre nach dem Mailänder Forum haben die europäischen Humanisten wieder eine neue Initiative...


Folgen Sie uns: