28.04.2012 SAVE Wildlife Conservation Fund

EDEKA stoppt Thunfisch-Bezug nach Tierschützer-Protesten

Richard O'Barry auf der Pressekonferenz Ende März in Düsseldorf

Die Tierschutz-Organisationen Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) und der SAVE Wildlife Conservation Fund hatten zusammen mit dem Oscar- und Bambi-Preisträger Richard O’Barry die Lebensmittelkette EDEKA auf einer Pressekonferenz wegen tödlicher Delfinbeifänge beim Thunfischfang scharf angegriffen. EDEKA teilte dem WDSF nun mit, dass sie auf die Vermarktung eines der kritisierten Produkte zukünftig verzichten will. [mehr]


26.04.2012 globalmagazin

Zweiter Sieg der DUH im Tüten-Streit

LOgo: Rewe

“Bio“-Plastik, zweiter Akt: Im Streit um angeblich kompostierbare Einkaufstüten gibt nun auch Rewe der Deutschen Umwelthilfe (DUH) klein bei. Der Handelskonzern „verpflichtet sich, den Verkauf der bislang als „100% kompostierbar“ beworbenen Plastiktaschen endgültig einzustellen“, teilt die DUH jetzt mit. Rewe darf auch nicht mehr damit werben, die Tüten seien „soweit wie möglich aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt“. Laut DUH erklärte REWE, „den Verkauf der Tüten endgültig einzustellen, weil ,an dem Vertrieb der beanstandeten Taschen kein besonderes Interesse mehr“ bestehe, betont die DUH in einer Presseerklärung zum Tütenstreit.


24.04.2012 globalmagazin

Computer zeigt Nachteile der Bio-Energie

Foto: Tilo Arnold/UFZ

Segen oder Fluch? Mit einem neuen Computermodell können Wissenschaftler aus Jena jetzt beweisen: Wo Bauern immer mehr Bio-Energiepflanzen statt Nahrungsmittel auf den Äckern anbauen, leidet die Artenvielfalt in Agrarregionen. Durch begleitende Maßnahmen wie den Erhalt von naturnahen Flächen könnten die Folgen jedoch verringert werden, schreiben Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) in der aktuellen Ausgabe des Fachblattes Global Change Biology Bioenergy.


20.04.2012 globalmagazin

Ernten in der größte Dach-Farm der Welt

Foto: BrightFarm

Ernte über New Yorks Dächern: Tomaten, Gemüse und Gewürze will die US-Firma Brightfarm schon im kommenden Frühjahr auf dem Dach des Liberty View Industrial Plaza in Brooklyn ernten. Dort legen Gärtner derzeit die wohl größte Farm auf einem Gebäudedach an: Sie bepflanzen die rund 9.300 Quadratmeter des ehemaligen Navy-Speichers im Hafenviertel des Big Apple. Ihre Ernte verkaufen dann die Supermärkte um die Ecke.


13.04.2012 nph deutschland e. V.

Staatspräsident besucht nph-Kinderdorf in Haiti

Prominente Staatsgäste im Kinderdorf.

Einweihung der neuen Berufsschule in Tabarre.[mehr]


15.03.2012 globalmagazin

Nachhaltiger Konsum kann Weg aus Krisen weisen

Bewusster konsumieren als Weg aus der Sackgasse: Am Weltverbrauchertag (15. März) debattiert die Europäische Union, ob und wie nachhaltige Konsumstrategien als Ausweg aus den aktuellen Finanz-, Klima- oder sozialen Krisen leiten können. „Um aus ihnen herauszukommen, bedarf es nachhaltiger Veränderungen, und zwar in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Soziales“, betont dazu der Verein Verbraucherinitiative (VI) in Berlin.[mehr]


29.02.2012 globalmagazin

Clean Tech-Index: Dänen sind Spitze

Dänemark auf Top: Unsere Nachbarn im Norden führen das Ranking des ersten Welt weiten Global Cleantech Innovation Index 2012 an. Auf den nächsten Plätzen rangieren Israel, Schweden, Finnland und die USA. Diese Länder bieten Clean Tech-Firmen die besten Startchancen für ihre marktreifen Produkte. Den Index entwickelten die Clean-Tech Grouo gemeinsam mit dem Worldwide Fund (WWF). [mehr]


23.02.2012 globalmagazin

Gates hilft Kleinbauern mit 200 Millionen Dollar

Erneut redet Bill Gates Tacheles: In seiner Rede vor dem Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (IFAD) ließ der Microsorft-Gründer und Milliarden schwere Philantrop jetzt kein gutes Haar an der Bekämpfung des Hungers und der Armut durch internationale Organisationen. Er forderte sie auch „sich gemeinsam hinter ein globales Ziel für nachhaltige Produktivitätsverbesserung zu stellen“, zitiert ihn die Presseagentur News Aktuell. Demnach sagte Gates: „Wenn Sie an den Ärmsten interessiert sind, sind Sie auch an der Landwirtschaft interessiert.“ Weiter sagte der Co-Chef der Melinda &Bill Gates Foundation: „Investitionen in Landwirtschaft sind die beste Waffe gegen Hunger und Armut, und sie haben bereits das Leben von Milliarden Menschen verbessert. Die internationale Landwirtschaftsgemeinschaft muss bei ihrer Hilfestellung für arme Landwirte innovativer, koordinierter und zielgerichteter werden. Wenn uns das gelingt, können wir das Leid vieler Menschen dramatisch...[mehr]


16.02.2012 globalmagazin

Umweltinnovationen schaffen mehr Arbeitsplätze

Unternehmen, die umweltfreundliche Prozessinnovationen einführten, haben bis zu fünf Prozent mehr Beschäftigungswachstum als Unternehmen mit nicht-umweltbezogene Prozessinnovationen. Das fanden Wissenschaftler des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim in einer Studie heraus. „Besonders starke Beschäftigungsimpulse“, so schreiben sie in einer Zusammenfassung ihrer Forschung, „gingen von ‚grünen’ Innovationen aus, die zur Einsparung von Material und Energie führten.“ Zusammen mit Prof. Jens Horbach von der Hochschule Augsburg haben sie die Wirkung von Umweltinnovationen auf das Beschäftigungsverhalten von rund 2.100 Unternehmen in Deutschland in den Jahren 2006 bis 2008.[mehr]


19.01.2012 globalmagazin

Grüne Woche: NABU will engagiertere Bauern

Zur"Internationalen Grünen Woche" fordert der NABU mehr Engagement der Landwirte. "Obwohl sie ihr Einkommen zum großen Teil aus europäischen Agrarsubventionen beziehen, werden viele Landwirte ihrer Verantwortung für den Erhalt von artenreichen Landschaften, gesunden Böden und sauberen Gewässer nicht gerecht", kritisiert NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. "Wir brauchen mehr Landwirte in Deutschland, die bereit sind, sich aktiv für die Natur und unsere Landschaften einzusetzen."[mehr]


15.12.2011 globalmagazin

Endlagersuche in Deutschland

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Bundesumweltminister Norbert Röttgen aufgefordert, die Atomkraftwerksbetreiber zur Finanzierung der neuen Endlagersuche für hochradioaktiven Atommüll heranzuziehen[mehr]


14.12.2011 globalmagazin

Umweltschutzinvestitionen

44,6 Milliarden Euro: So viel Geld erwirtschafteten die Betriebe des produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungsbereiches in Deutschland im Jahr 2009 mit Gütern für den Umweltschutz[mehr]


13.12.2011 globalmagazin

Fracking verseucht Trinkwasser

Mit an „Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ so die US-Umweltbehörde Environmental Protection Agency (EPA), sei die Verunreinigung von Trinkwasser im Städtchen Pavilion (Wyoming) durch die Erdgas-Förderung im Fracking-Verfahren ausgelöst[mehr]


30.11.2011 globalmagazin

Streusalz-Ersatz

Reste aus der Weinherstellung könnten sich als ökologische Alternative zu Streusalz etablieren. "SnowFree", ein Wein-Salz-Gemisch kann den Salzanteil herkömmlicher Streumittel um bis zu 70 Prozent reduzieren.[mehr]


28.11.2011 globalmagazin

Entwicklung darf Arme nicht vergessen

„Wirtschaftwachstum allein reicht nicht für Armutsbekämpfung“, so EED-Vorstand Claudia Warning. „Die hohen Wachstumszahlen in Afrika, Asien und Lateinamerika in den letzten Jahren haben nicht automatisch zu weniger Armut geführt. Entwicklungspolitik muss sich dieser Herausforderung stellen.“[mehr]


News 1186 bis 1200 von 1225