Nachhaltig und günstig zum Oktoberfest

In einer Woche machen sich wieder Hunderttausende Deutsche auf den Weg zum Münchner Oktoberfest. Während zur Wiesn-Zeit Hotel- und sogar Hostelpreise astronomische Höhen erreichen, können Besucher bei der Anreise mit Bus & Bahn jedoch durchaus Geld wie auch CO2 sparen.

Die Reiseplattform GoEuro hat ausgewertet, welcher Tag der günstigste zum Buchen und für die Anreise ist *.

Der günstigste Tag für einen Trip nach München variiert je nach Verkehrsmittel. Auf das Auto sollten Reisende dabei verzichten, denn ein Trip im Pkw belastet nicht nur den Geldbeutel, sondern mit einem CO2 Ausstoß von 140 Gramm (bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 6 Litern auf 100 Kilometern) auch die Umwelt. So sind Dienstag und Mittwoch die günstigsten Tage für eine Anreise per Bus. Auch Zugtickets sind am Dienstag besonders erschwinglich. Wer hingegen Flüge nach München buchen möchte, sollte für den Abflug den Donnerstag wählen. Mit Blick auf die großen Städte Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart gibt es jedoch regionale Besonderheiten.

 

Bei Bustickets können sich Last-Minute-Buchungen lohnen

 

Für Oktoberfest-Besucher aus Berlin, Köln, Hamburg sowie Frankfurt am Main, die mit dem Bus anreisen, lohnen sich Last-Minute-Buchungen (sieben bis einen Tag vor Abfahrt). Bei allen vier Städten steigen die Ticketpreise im Zeitraum von 30 Tagen bis 7 Tage vor Reiseantritt teilweise dramatisch an. Wer beispielsweise in Frankfurt am Main ein bis zwei Wochen vor Reiseantritt bucht, zahlt gerne mal das doppelte für ein Busticket. Die günstigsten Last-Minute-Bustickets gibt es in Hamburg. Hier liegt die Preisentwicklung bei gerade mal 9 % mehr als für Frühbucher.

 

Einzig in Stuttgart erhöht sich der Preis für Bustickets kontinuierlich auf bis zu 120 Prozent mehr als für Frühbucher.

 

Zugtickets so früh wie möglich buchen

 

Die Preise für Zugtickets sind insbesondere bei vorausschauender Planung günstig. Je näher der Abfahrtstermin rückt, desto teurer kann es werden. Das macht sich insbesondere in Berlin und Frankfurt bemerkbar. Kleine Einbrüche in der Preisentwicklung sind hingegen bei Hamburg und Köln zu beobachten. Während in der Hansestadt die Preise 30 bis 15 Tage vor Abfahrt besonders niedrig sind, sollten Kölner ihre Zugtickets 14 bis sieben Tage vorher buchen.

 

Höchster Aufschlag bei Kölner Flugtickets

 

Wer einen Last-Minute-Flug von Köln zum Oktoberfest nimmt, muss mit dem dreifachen Preis rechnen. Den geringsten Aufschlag für Last-Minute-Reisende müssen die Hamburger zahlen. Lediglich 62 Prozent werden hier auf die Ticketpreise aufgeschlagen. Der teuerste Tag, um nach München zu fliegen, ist indes der Montag, der günstigste Donnerstag.

 

* Es wurden mehrere 10.000 Buchungen zum Oktoberfest 2016 analysiert.

 

Die vollständige Übersicht mit Infografiken ist hier zu finden.


11.09.2017 12:35
Karsten Lützow

karstenluetzow@web.de