Wohnmobil vermieten und so refinanzieren

Mit Campanda den eigenen Wohnwagen vermieten © Campanda

Wer sich schon einmal nach einem eigenen Wohnmobil umgeschaut hat, weiß, wie tief man dafür in die Tasche greifen muss. Damit sich diese Investition nicht nur für den jährlichen Sommerurlaub lohnt, kann das eigene Fahrzeug mittlerweile auch vermietet werden. Sharing Economy ist das Stichwort: Teilen ist nicht nur nachhaltig, sondern lohnt sich auch für den Geldbeutel.

Aus diesem Grund hat Campanda untersucht, welches Wohnmobil sich am schnellsten rentiert.

 

Besonders bei großen Investitionen, wie der Anschaffung eines Wohnmobils, lohnt sich das Teilen. Doch wie lange muss ein Wohnmobil vermietet werden, bis der Kaufpreis wieder erwirtschaftet wurde? Campanda hat ermittelt, welche Fahrzeuge auf Campanda am häufigsten angefragt werden und welches Fahrzeug sich am schnellsten amortisiert.

 

Zehn Monate Vermietung reichen schon zur Amortisation

Nur 298 Tage, das entspricht knapp zehn Monaten, muss der Camper Sunlight A70 bei einer durchschnittlichen Tagesmiete von 153 Euro vermietet werden, um den Basiskaufpreis von 45.564 Euro wieder in die eigene Tasche zu spielen. Kein anderes Modell amortisiert sich so schnell. Damit ist dieses Wohnmobil das wirtschaftlichste. Ebenfalls unter einem Jahr Vermietungsdauer liegen die Modelle Dethleffs A 5887 HG (344 Tage), Globecar Globescout (358 Tage) und Sunlight T67 (359 Tage).

 

Mercedes zahlt sich erst nach 572 Tagen aus - Bully nach 409 Tagen

Günstigstes Fahrzeug in der Anschaffung – 37.999 Euro für die Basisausstattung – ist der Globescout von Globecar. Für ihn sind 358 Vermietungstage nötig, um den Kaufpreis zu amortisieren. Besitzer eines VW California T6 benötigen mehr Geduld: Bei einem Kaufpreis von 42.566 Euro und einem durchschnittlichen Tagessatz von 104 Euro werden 409 Tage benötigt, bis die Vermietung Gewinn abwirft. Das teuerste Modell in der Anschaffung, ein T 7151 der Marke Dethleffs, liegt mit 458 Tagen bis zur Amortisation im Mittelfeld. Wer hingegen einen Marco Polo von Mercedes vermietet, benötigt mehr Geduld. Hier werden 572 Tage Vermietung notwendig, um den Kaufpreis von 57.239 Euro mit einer durchschnittlichen Tagesmiete von 100 Euro wieder einzuspielen.

 

Dethleffs besonders beliebt

 

Auf Platz eins der am häufigsten angefragten Fahrzeuge auf Campanda im Jahr 2017 liegt das Modell Sunlight T67, das sich mit einem Anschaffungspreis von 45.564 Euro im unteren Preissegment befindet. Besonders beliebt sind auch Modelle der Marke Dethleffs, die insgesamt viermal in der Top Ten auftauchen.

 

“Unsere Analyse zeigt, dass eine so große Anschaffung wie ein Camper mit dem richtigen Service eine lohnende Investition mit gutem Nebenverdienst sein kann”, sagt Chris Möller, Gründer und Geschäftsführer von Campanda. “Mit zehn Vermietungen pro Jahr, hat man die Anschaffungskosten nach drei Jahren wieder ausgeglichen. Bei einer durchschnittlichen Lebensdauer eines Wohnmobils von bis zu 25 Jahren bleibt noch genug Zeit, um Urlaub im eigenen Reisemobil zu verbringen.”

 

Die gesamte Studie von Campanda können Sie hier noch einmal nachlesen.

 


29.11.2017 11:17
Karsten Lützow

karstenluetzow@web.de