Firmengelände für Artenschutz nutzen

Artenreichtum auf einer Wiese Foto:Wikimedia Commons/t. Hunthe

Unternehmen für Artenschutz: Auf Firmenarealen sollen Refugien für Tiere und Pflanzen entstehen, fordern das Bundesamt für Natrschutz (BfN) und Umweltbundesamt (UBA) jetzt gemeinsam. Mindestens 20 Unternehmen, so die beiden Bundesämter, „sollen einen „Biodiversity Check“ durchführen, der die konkrete Bedeutung der biologischen Vielfalt für das Unternehmenshandeln herausarbeitet“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemeldung von UBA und BfN.

 

Naturschutzverbände erarbeiten Konzept für Artenschutz durch Firmen

 

Bis zu zehn Unternehmen mit entsprechend großen Firmengeländen würden dann im Rahmen des neuen Programms Unternehmen und biologische Vielfalt – Naturnahe Gestaltung von Firmengeländen ausgewählt und bei der konkreten Planung und Umsetzung einer naturnahen Gestaltung der Flächen unterstützt. Für das Programm gibt das Bundesumweltministerium über 400.000 Euro aus.

 

Die Heinz Sielmann Stiftung, die Bodensee-Stiftung sowie der Global Nature Fund (GNF) legen weitere 150.000 Euro drauf. Sie wollen auch einen Leitfaden erstellen, der auf den praktischen Erfahrungen mit der naturnahen Gestaltung von Firmengeländen und den „Biodiversity Checks“ basiert sowie bis 2016 ein Konzept vorlegen, „wie Unternehmen mit naturnahen Firmengeländen langfristig beraten und zertifiziert werden können“.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Bunte Landschaften garantieren Artenvielfalt

Anreize für Bewertung von Ökosystemkosten schaffen

Kooperationspartner global° und EBBC

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

GRafik: Pixabay CC/PublicDomain

Entscheidungshilfe beim Autokauf

Elektromobilität gehört die Zukunft, das meinen wenigstens viele Mobilitäts-Experten. Noch aber...


Foto: Pablo Tonatiuh Álvarez Reyes

Fotoprojekt über unaufgeklärte Verbrechen

Der mexikanische Fotograf Pablo Tonatiuh Álvarez Reyes hat mit seinem Fotomontagen-Projekt „Sin...


Foto: Assy/Pixabay CC0

Soja statt Jaguar

Kaum noch Platz fuer Jaguare in Brasilien. Brasiliens Jaguar verliert seine Lebensräume:...


Neu im global° blog

Foto: naturlieferant.de

Plastikfrei leben - Plastikfreie Zone

Plastikfrei leben ist die Vision und das Ziel von Katrin Schüler und ihrer Plastikfreien ZONE. In...


Foto: DiEM25

Überraschend: Es gibt Alternativen für Europa!

Am 25. und 26. Mai kamen DiEM25-Mitglieder aus ganz Europa in Berlin zusammen um ihre Arbeit und...


Foto: ICAN/Pressenza

Atomwaffenverbot: Aktivisten kritisieren Boykott

Mit einer meterhohen Lichtprojektion am Gebäude des Außenministeriums haben Friedensaktivisten...


Folgen Sie uns: