Grüne Woche: Bauern-Schau erfolgreich

Kuh auf dem Erlebnisbauernhof Foto: FNL

Zufrieden mit der Grünen Woche (GWB): Die Fördergemeinschaft Nachhaltiger Landbau (FNL) ist mit dem Besucherinteresse an ihrem Erlebnisbauernhof in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm zufrieden. FNL-Geschäftsführer Anton Kraus: „Die im Vorfeld formulierte Zielsetzung, als Dialogplattform dem Verbraucher als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, wurde hervorragend erfüllt.“

325.000 Besucher strömten während der Messetage der „Grünen Woche“ durch den Erlebnisbauernhof. Sie informierten sich dort über Pflanzen- und Tierproduktion. Die Themenschwerpunkte dabei waren Ressourceneffizienz bei der Pflanzenerzeugung sowie „Linie W: Unser Weg: Mit Werten zur Wurst“ als Dialogangebot zum auch auf der Messe diskutierten Thema Fleischproduktion.

Die Besucher spendeten auf der größten Landwirtschaftsschau der Welt 45.000 Euro für die Welthungerhilfe. Auch das ein Erfolg, so Kraus.

 

GWB mit leichtem Plus zum Vorjahr erfolgreich

 

Auch die Veranstalter der „Grünen Woche“ zogen zum Ende der bäuerlichen Leistungsschau ein positives Ergebnis: Die 79. Ausgabe der GWB konnte leicht mehr Besucher als im Vorjahr verbuchen. Auch der Pro-Kopf-Umsatz der Messebesucher stieg leicht. „Mit einer Beteiligung von 1.650 Ausstellern aus 70 Ländern (2013: 1.630/67 Länder), der Präsenz von 70 Landwirtschaftsministern aus allen Kontinenten und einer starken Zunahme von agrar- und wirtschaftspolitischen Delegationen aus dem Ausland verzeichnete die weltgrößte Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau die bislang höchste internationale Beteiligung seit ihrer Premiere im Jahre 1926. Trotz des Wintereinbruchs registrierte die Messe Berlin einen Ansturm von über 410.000 Besuchern (2013: 407.000)“, zogen die Messeveranstalter Bilanz.

 

Stelldichein der Prominenz und gute Geschäfte

 

Mehr als 200 Spitzenpolitiker aus dem In- und Ausland statteten der Grünen Woche 2014 mit ihren Delegationen einen Besuch ab. Täglich kamen etwa 10.000 Besucher unter den Funkturm. Die Aussteller freuten sich über Umsätze von rund 47 Millionen Euro.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Besseren Gewissens essen

UBA-Kritik an der EU-Agrarreform

Weiter Boom am Biomarkt


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Foto: ICAN/Pressenza

Atomwaffenverbot: Aktivisten kritisieren Boykott

Mit einer meterhohen Lichtprojektion am Gebäude des Außenministeriums haben Friedensaktivisten...


Foto: pixabay cc/publicdomain/sereechaise

Klimawandel fördert mehr Kinderarbeit

Noch ein Grund, den Klimawandel zu bekämpfen: Er verschlimmert die Ausbeutung von Kindern in den...


Screenshot: Video

Meeresmüll-Film: It‘s a plastic world

Andreas Tanner schreibt über sein Filmprojekt: In meinen Ferien sah ich einen einsamen Strand, der...


Neu im global° blog

G20: Hamburg wird ein orwellscher Albtraum

Der G20-Gipfel findet am 7.-8. Juli in Hamburg statt. Die Verantwortlichen haben vor, ihre Stadt in...


Foto: naturlieferant.de

Plastikfrei leben - Plastikfreie Zone

Plastikfrei leben ist die Vision und das Ziel von Katrin Schüler und ihrer Plastikfreien ZONE. In...


Foto: DiEM25

Überraschend: Es gibt Alternativen für Europa!

Am 25. und 26. Mai kamen DiEM25-Mitglieder aus ganz Europa in Berlin zusammen um ihre Arbeit und...


Folgen Sie uns: